2604044

Zephyr: Razer sucht Tester für futuristische Atemmaske

09.08.2021 | 16:12 Uhr | Denise Bergert

Vor der Markteinführung seiner Atemmaske sucht Hersteller Razer im Rahmen eines Community-Programms nach Beta-Testern.

Peripherie-Hersteller Razer hat seine Atemmaske Project Hazel in Razer Zephyr umgetauft. Vor der Markteinführung der Maske hat das Unternehmen nun Community-Beta-Test-Programm gestartet. Interessierte können sich hier mit ihrem Namen, ihrem Herkunftsland und ihren Social-Media-Profilen um einen Zugang zum Beta-Test bewerben. Razer will in dem kurzen Fragebogen außerdem wissen, warum Nutzer Teil des Beta-Programms werden wollen. Mit ein wenig Glück werden sie von Razer ausgewählt und erhalten eine der Zephyr-Masken vorab. Mit der Teilnahme am Beta-Programm erklären sie sich außerdem einverstanden, Razer Erfahrungsberichte und Bildmaterial zur Verfügung zu stellen.

Razer enthüllte seine Atemmaske als Konzept im Rahmen der CES 2021 – damals noch als Project Hazel. Im März 2021 bestätigte das Unternehmen schließlich, dass aus dem Masken-Konzept tatsächlich ein reales Produkt werden soll. Der Release ist noch immer für Ende 2021 geplant. Razer betont jedoch, dass es zunächst nur begrenzte Kontingente geben werden. Alle Interessierten können sich beim Hersteller in eine Liste eintragen lassen. Razer informiert dann zeitnah, wann es Nachschub gibt.

Razers Atemmaske verfügt über ein Faceplate aus transparentem Kunststoff sowie über integrierte Voiceamp-Technik, die die Stimme des Trägers mit Hilfe von Mikrofonen verstärken soll. Austauschbare Luftfilter und LED-Beleuchtung sind ebenfalls an Bord. Ein konkreter Release-Termin steht bislang noch nicht fest. Ebenso ist noch unklar, was Razers Zephyr zum Release kosten wird.

PC-WELT Marktplatz

2604044