2452468

Yutu-2: Rover findet mysteriöses Material auf Mond

02.09.2019 | 13:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Rover Yutu-2 hat auf der Mondoberfläche eine mysteriöse Substanz entdeckt, die anders aussieht als das sonstige Mondgestein.

Der chinesische Rover Yutu-2 hat bei seiner Fahrt über die Mondoberfläche eine mysteriöse Substanz entdeckt, wie die auf Raumfahrtthemen spezialisierte Webseite space.com berichtet. Der Rover war seit dem 25. Juli in einem Bereich unterwegs, der von vielen kleinen Einschlagkratern übersät ist. Ein Mitarbeiter entdeckte dann am 28. Juli 2019 auf den vom Rover übermittelten Fotos einen kleinen Krater, der Material zu enthalten scheint, das sich in Farbe und Glanz vom übrigen Mondmaterial unterscheidet.

Die verantwortlichen chinesischen Wissenschaftler waren von der Entdeckung derart elektrisiert, dass sie die eigentlich geplante Mittagspause (sie soll den Rover vor den hohen Temperaturen und der starken Strahlung während der Mittagszeit aus dem Mond schützen) für den Rover verschoben und ihn stattdessen sofort auf die entdeckte Stelle zufahren ließen. Dort machte der Rover mit seinen Kameras und Sensoren wie einem Spektrometer Aufnahmen von dem mysteriösen Material.

Die entdeckte Substanz soll demnach eine von der sonstigen Mondoberfläche deutlich unterschiedliche „unübliche“ Farbe haben und zudem „gel-artig“ sein. Details verrieten die chinesischen Wissenschaftler aber nicht. Externe Experten vermuten, dass es sich dabei um geschmolzenes Glas handeln könnte, das von Meteoriten stammt, die auf dem Mond eingeschlagen sind. Dann wäre das Material aber nicht gel-artig, sondern von fester Konsistenz. Da der Rover keinen Arm zum Anfassen des Materials besitzt, lässt sich diese Frage derzeit nicht zweifelsfrei klären.

Yutu-2 ist auf der von der Erde abgewandten Mondseite unterwegs. Die chinesische Raumfahrtagentur feierte im Januar 2019 einen großen Prestigeerfolg, als es ihr erstmals gelang, eine Mondsonde auf der von der Erde abgewandten Seite landen zu lassen. Diese Sonde trägt den Namen Chang’e 4 und sie hatte den Rover Yutu-2 an Bord. Dieser erkundet nun die abgewandte Seite des Mondes.

PC-WELT Marktplatz

2452468