2417478

Youtuber verabreden sich zu Massenschlägerei mitten in Berlin

22.03.2019 | 11:09 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Zwei rivalisierende Youtuber haben sich mit ihren Anhängern mitten in Berlin getroffen und eine Massenschlägerei geliefert.

Auf dem Alexanderplatz in Berlin ist es zu einer Massenschlägerei gekommen, wie Spiegel Online berichtet. Die Berliner Polizei bestätigt die Schlägerei via Twitter: "Innerhalb einer größeren Personengruppe auf dem #Alexanderplatz soll es zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein. Unsere Kollegen sind dort aktuell noch im Einsatz." Knapp eine Stunde später meldete die Berliner Polizei das Ende der Auseinandersetzung ebenfalls via Twitter.

Anlass für die Schlägerei soll laut bild.de ein Streit zwischen rivalisierenden Youtubern gewesen sein. In den sozialen Netzwerken soll zu dem Streit aufgerufen worden sein. Anscheinend trafen sich dabei der Youtuber ThatsBekir aus Stuttgart und der Youtuber Bahar Al Amood zu einer Art Duell mit ihren Anhängern. Al Amood soll demnach Mitglied einer der Berliner arabischen Großfamilien sein. Bahar Al Amood soll ThatsBekir offensichtlich davor gewarnt haben, Berlin zu betreten

Verschiedene Youtube-Videos zeigen die Prügelei. Demnach hatten sich 400 Jugendliche oder junge Erwachsene versammelt, von denen rund 50 prompt aufeinander losgingen. Die Krawallmacher traktierten sich mit Schlägen und Fußtritten und mit Pfefferspray. Einige der prügelnden Jugendlichen rannten in den U-Bahnhof und bewarfen sich auf dem Gleisbett mit Schottersteinen.

Die Polizei nahm neun Menschen vorläufig fest. 100 Polizisten waren im Einsatz, eine Polizistin wurde bei dem "Youtuber-Treffen" leicht verletzt.

Auch interessant: Top 10 - So viel verdienen die deutschen Youtube-Stars

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2417478