2411941

Youtube streicht Werbegelder für Anti-Impf-Videos

26.02.2019 | 13:16 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Youtube liefert keinerlei Werbung mehr bei populären Impfgegner-Videos aus und streicht damit die Unterstützung.

Youtube liefert seit vergangenem Freitag keine Werbung mehr auf Kanälen mit Videos von populären Impfgegnern aus. Das berichtet die BBC. Damit habe Youtube auf Beschwerden von Unternehmen reagiert, nachdem deren Werbeclips in den Anti-Impf-Videos aufgetaucht waren. 

Youtube begründet das in einer Stellungnahme mit einem Verweis auf seine Richtlinien. In den Videos würden "schädliche oder gefährliche" Ansichten verbreitet. Außerdem sei jede unrichtige Information über medizinische Angelegenheiten besorgniserregend. Youtube will zusätzlich dafür sorgen, dass mehr seriöse Infos zum Thema Impfen bei den Nutzern erscheinen. Anti-Impf-Videos sollen außerdem nicht mehr in den Videoempfehlungen auftauchen. Zu guter Letzt sollen die Nutzer auf Youtube besser über das Thema Impfen informiert werden. Dafür seien aber diverse Änderungen in den Algorithmen nötig, die Youtube verwende, so dass die Ergebnisse dieser Anstrengungen erst mit der Zeit sichtbar sein werden.

Bei Unternehmen, die auf Youtube Werbung schalten, ist offenbar in letzter Zeit die Aufmerksamkeit dafür gestiegen, in welchem Zusammenhang ihre Werbung auftaucht. Grund dafür dürften die Pädophilie-Vorwürfe sein, aufgrund derer große Unternehmen wie Nestlé, Dr. Oetker und McDonald´s einen Werbespot bei Youtube angekündigt hatten. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier: Youtube reagiert nach Pädophilie-Vorwürfen auf Werbe-Boykott

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2411941