2487045

Youtube gerührt: Mutter trifft in VR verstorbene Tochter

12.02.2020 | 14:05 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein Clip aus einer südkoreanischen Fernsehshow rührt derzeit Youtube: Eine Mutter trifft dort in VR-Umgebung ihre verstorbene Tochter.

Ein Clip auf Youtube rührt derzeit die Nutzer zu Tränen: In dem Video ist ein Ausschnitt aus einer südkoreanischen Fernsehsendung zu sehen. Eine Mutter trifft mit aufgesetzter HTC-Vive-Brille in einer VR-Umgebung ihre verstorbene Tochter Nayeon. Und nicht nur das: Das virtuelle Kind reagiert auf die Mutter, die ihre Emotionen zu Beginn kaum unter Kontrolle halten kann. Für die internationalen Zuschauer gibt es englischsprachige Untertitel.

Während der Begegnung dürfen die Mutter und die virtuelle Tochter eine Zeit lang in einer virtuellen Welt - einem Garten - verbringen, miteinander spielen und einen Geburtstag inklusive Torte nachfeiern. Die Mutter bemerkt dabei, dass eine Kerze an der Torte fehlt und fügt diese hinzu. Hinzugeschnitten werden immer wieder Aufnahmen des Ehemanns und der anderen Kinder der Familie, die das Geschehen unter Tränen von außen beobachten. Die Hände der Mutter stecken in Handschuhen, mit denen auch Berührungen simuliert werden können. Die Mutter kann mit ihrer Hand der Tochter durch die Haare streicheln und sie berühren.

Der "Tag" endet schließlich damit, dass die Mutter ihre Tochter zu Bett bringt, diese dann einschläft, sich in einen Schmetterling verwandelt und in den Himmel fliegt...

Oft beschränkt sich die Diskussion des Einsatzes von VR auf Spiele und streitet über den Sinn und Unsinn dieser Technik. Außer Acht wird dabei gelassen, dass VR auch in anderen Gebieten wie Bildung und Forschung eine wichtige Rolle spielt.

Im südkoreanischen Fernsehen lief in der vergangenen Woche die Dokumentation "I Met You" beim Fernsehsender MBCNET, in der die Szenen mit der Mutter, die ihrer im Jahr 2016 verstorbenen Tochter in einer virtuellen Welt begegnet, zu sehen war. Die Vorbereitungen hatten laut Angaben der Macher über 8 Monate gedauert, in der der Körper und das Gesicht der Tochter realitätsgetreu nachgebildet wurden. Auch der Ort, in dem das Treffen stattfand, wurde anhand des Original-Schauplatzes nachgebaut: Es handelt sich um einen Park, in dem die Mutter mit ihrer Tochter viel Zeit verbracht hatte.

Gegenüber Ajudaily erklärte die Mutter namens Jang Ji-Sung später: "Vielleicht ist es das richtige Paradies." Die kurze Zeit mit ihrer Tochter in der virtuellen Umgebung sei eine sehr "glückliche Zeit" gewesen und ihre Tochter habe sie mit einem Lächeln begrüßt. Für sie, die Mutter, sei damit ein Traum in Erfüllung gegangen.

Auf Youtube wurde der Clip bisher über 11 Millionen Mal angeschaut. Der Kommentar eines Youtube-Nutzers: "Ich bin stolz darauf, ein hartherziger Bastard zu sein, aber das hat mich zu Tränen gerührt..."

PC-WELT Marktplatz

2487045