2433105

YouTube: Neue Regeln für Live-Streaming zum Schutz von Kindern

04.06.2019 | 14:13 Uhr | Denise Bergert

Live-Streams auf YouTube sind für Kinder unter 13 Jahren nur erlaubt, wenn ein Erwachsener anwesend ist.

Die Video-Plattform YouTube hat neue Live-Streaming-Regeln zum Schutz von Kindern und Familien eingeführt. Kinder unter 13 Jahren dürfen demnach keine Live-Übertragungen mehr starten, wenn nicht eindeutig zu erkennen ist, dass ein Erwachsener anwesend ist. Für Kanäle, die gegen diese neuen Richtlinien verstoßen, kann die Möglichkeit für Live-Streams dauerhaft gesperrt werden. YouTube setzt eigenen Angaben zufolge außerdem neue Machine-Learning-Tools ein, um Minderjährige in Videos zu erkennen und daraufhin die Anwendung der Regelungen zu prüfen.

YouTube hat in den vergangenen Wochen außerdem die Kommentarfunktion aus Video mit Kindern, die jünger sind als 13 Jahre, entfernt . Als weiteren Schritt zu mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche hat YouTube weiterhin die Empfehlungen für grenzwertige Video-Inhalte eingeschränkt. Dazu zählen unter anderem Clips, die Kinder in gefährlichen Situationen zeigen. Diese Videos verstoßen laut YouTube zwar nicht gegen die Community-Richtlinien, sie könnten jedoch dazu führen, dass Kinder online oder offline belästigt werden. Aus diesem Grund landen derartige Videos nun weitaus seltener in den Video-Empfehlungen. 

PC-WELT Marktplatz

2433105