2572032

Xiaomi kündigt Redmi-Note-10-Serie an

04.03.2021 | 15:38 Uhr | Denise Bergert

Die neue Redmi-Note-10-Serie soll High-End-Spezifikationen wie ein 120-Hz-Display und eine 64-Megapixel-Kamera zum kleinen Preis bieten.

Die Xiaomi-Tochter Redmi hat heute mit der Note-10-Serie vier neue Mittelklasse-Smartphones angekündigt . Die beste Ausstattung bietet das Redmi Note 10 Pro. Der 6,7-Zoll-AMOLED-Bildschirm löst mit 1080p auf und bringt eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz mit. Die Kamera-Ausstattung kann fast mit Xiaomis Mi 11 mithalten. An der Rückseite findet sich ein 64-Megapixel-Sensor, der mit einem 5-Megapixel-Telemakro, einem 8-Megapixel-Ultraweitwinkel und einem Tiefensensor kombiniert wird. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf und ist einem Punch-Hole untergebracht.

Im Gehäuse werkelt Qualcomms Snapdragon 732G. Xiaomi kombiniert den Arbeitsspeicher in zwei Ausführungen mit dem internen Speicher: 6 Gigabyte RAM mit 64 Gigabyte internem Speicher und acht Gigabyte RAM mit 128 Gigabyte internem Speicher. Der integrierte Akku fasst 5.020 mAh und kann mit bis zu 33 Watt geladen werden. Auf dem Redmi Note 10 Pro ist Android 11 mit MIUI 12 vorinstalliert. In Indien ist das Smartphone ab umgerechnet 183 Euro erhältlich.

Das einzige der neuen Modelle mit 5G-Support ist das Redmi Note 10 5G. Der LC-Bildschirm misst 6,5 Zoll und unterstützt eine maximale Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Die Hauptkamera löst hier nur mit 48 Megapixeln auf und wird von einer Makrolinse und einem Tiefensensor ergänzt. Im Gehäuse werkeln der Dimensity-700-Chipsatz von Mediatek, vier Gigabyte RAM und wahlweise 64 oder 128 Gigabyte interner Speicher. Der Akku ist so groß wie im Redmi Note Pro, lässt sich aber nur maximal mit 18 Watt laden.

Ebenfalls heute angekündigt wurden das Redmit Note 10 und das Redmi Note 10S. Sie sind ähnlich ausgestattet und günstiger als das Redmi Note 10 Pro. Beide Smartphones nutzen einen AMOLED-Bildschirm mit 6,43 Zoll, unterstützen aber nur maximal 60 Hz. An der Rückseite findet sich jeweils eine Vierfach-Kamera. Beim Redmit Note 10S löst die Hauptlinse mit 64-Megapixeln auf, beim Redmi Note 10 nur mit 48 Megapixeln. Die übrigen Kameras sind mit einer Makro- und einer Superweitwinkel-Linse sowie einem Tiefensensor identisch. Bei den verbauten Prozessoren unterscheiden sich die beiden Smartphones. Im Note 10S werkelt der Helio G95 von Mediatek und im Note 10 Qualcomms Snapdragon 678. Das Note-10S-Modell ist mit 6 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher sowie mit 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher erhältlich. Das Note 10 erscheint mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher sowie mit sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher. Der Akku fasst ebenfalls 5.000 mAh und kann mit bis zu 33 Watt schnell geladen werden.

Die vier neuen Smartphones der Redmi Note 10 Familie wurden bislang nur für Indien angekündigt. Eine Veröffentlichung in Europa hat Xiaomi jedoch bereits bestätigt. Was die Geräte hierzulande kosten werden, will Xiaomi am 25. März 2021 bekannt geben.

PC-WELT Marktplatz

2572032