2475597

Xbox Series X: Neue Konsole heißt einfach nur "Xbox"

17.12.2019 | 08:41 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft hat das Design und den Namen der neuen Xbox-Konsolen-Familie enthüllt. Update. Größe und Name.

Update, 17.12.2019: Mittlerweile hat Microsoft auch klargestellt , dass der Xbox-One-Nachfolger einfach nur "Xbox "heißen wird. Alle Konsolen der Xbox Series X gehören demnach zur vierten Generation der Xbox-Konsolen: Auf Original Xbox, Xbox 360 und Xbox One folge damit die Generation der Spielekonsolen der Xbox Series X Generation. Es wird also mehrere Varianten der Spielekonsolen der vierten Xbox-Generation geben, die alle Teil der "Series X" sind. Aus diesem Grund zeigte Microsoft auf der Präsentation des Designs auch den Namen in drei Zeilen:

The New
XBOX
Series X

Wobei der eigentliche Name der Spielekonsole, also "Xbox", in großen Lettern gezeigt wurde. Die Begriffe "Series X" erschienen in mittelgroßer Schrift und "The New" in kleiner Schrift.

Bereits während der dritten Xbox-Generation gab es schon mehrere Spielekonsolen: Auf der Xbox One folgten die Xbox One S und Xbox One X.

Update Ende.

Aus "Xbox Project Scarlett" wird Xbox Series X: Microsoft hat Ende vergangener Woche die nächste Generation der Xbox-Spielekonsole vorgestellt. Zumindest den offiziellen Namen und das Design. Als große Bühne für die Ankündigung wurden dabei die von Millionen Gamern weltweit per Stream verfolgte Veranstaltung "The Game Awards 2019" genutzt, die sich in den vergangenen Jahren quasi zu der "Oscar-Preisverleihung" für Spiele gemausert hat und vom Spielejournalisten Geoff Keighley veranstaltet wird.

Microsoft hat seine neue Konsole mit dem Namen "XBox Series X" auf dem Streaming-Event "The Game Awards" vorgestellt. Sie kommt mit einem 8 Kern Prozessor und einem nagelneuen Grafikchip. Außerdem soll sie Bildmaterial von bis zu 4K mit 120 FPS unterstützen. Was sonst noch so neu ist erfahrt ihr in diesem Video.

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

Mit "The Game Awards 2019" wollte sich Microsoft offenbar eine möglichst große Aufmerksamkeit für die Präsentation seiner nächsten Spielekonsolen-Generation sichern. Schließlich schauen beim Stream auch Nicht-Xbox-Fans zu.

Mit der Vorstellung von "Xbox Series X" (und dem Zusatz "Power your Dreams") endet offiziell auch die Verwendung des Code-Namens "Project Scarlett". In dem Enthüllungstrailer wird die Spielekonsole in einem schwarzen, Obelisk-förmigen Gehäuse gezeigt.

Der Name "Xbox Series X" deutet an, dass Microsoft nicht nur eine neue Spielekonsole in das Rennen schicken wird, sondern mindestens zwei Modelle. Zuletzt gab es das Gerücht, dass neben einem äußerst leistungsfähigen Modell auch eine etwas schwächere und dafür günstigere Variante auf den Markt kommen könnte. Die Mehrzahl im Namen "Xbox Series X" bestätigt quasi die Gerücht. Alternativ könnte sich Microsoft aber auch dazu entscheiden, die bereits erhältliche Xbox One X quasi zum kleinen Bruder der neuen, stärkeren Spielekonsole zu küren. Wir werden sehen...

Xbox Series X ähnelt Tower-PC-Gehäuse und doppelt so groß wie Xbox One X

Interessant ist auch das Gehäuse für die Xbox Series X: Im Gegensatz zu allen bisherigen Xbox-Konsolen steckt die Technik für die neue Spielekonsole nicht in einem "Kasten", sondern eher in einem Obelisk-förmigen Gehäuse, welches weniger breit und dafür umso höher ist.

Die Tiefe der neuen Konsole dürfte etwas mehr dem Umfang einer Blu-Ray-Disc entsprechen, denn das Laufwerk ist unten links positioniert und die Disc wird hochkant in das Laufwerk eingelegt. Unterm Strich ähnelt das Gehäuse der Xbox Series X damit eher einem PC-Tower-Gehäuse als einer klassischen Spielekonsole. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer nennt auch einen Grund für dieses Design: Durch die Form lässt sich die Konsole besser und vor allem leiser kühlen.

Nach Schätzungen von Windows Central ist die Xbox Series X ungefähr 310 x 160 x 160 Millimeter groß. Und damit fast doppelt so groß wie die Xbox One X, die 300 x 240 x 160 Millimeter groß ist.

Microsoft hat über das Wochenende bestätigt, dass die Xbox Series X sowohl stehend als auch liegend verwendet werden kann.  Ein wichtiges Detail für alle potenziellen Konsolenkäufer, die sich Sorgen machen, ob sich die Xbox Series X in die existierenden Wohnzimmermöbel einfügen lässt.

Xbox Series X: Verbesserter Xbox-One-Controller und offene Fragen

Im Xbox-Series-X-Trailer wird auch der neue Controller gezeigt. Dabei handelt es sich um eine leicht modifizierte Variante des bereits existierenden Xbox-One-Controllers, der voll abwärtskompatibel ist und auch mit allen Xbox-One-X-Modellen in Zukunft ausgeliefert werden soll. Neben einem angepassten Design besitzt der Xbox-Series-X-Controller auch einen neuen Share-Button, mit dem einfacher Screenshots und Spieleclips erstellt und geteilt werden können. Einen ähnlichen Button besitzen bereits die Controller für die Playstation 4 und Nintendo Switch.

Neue Details zum Innenleben gab es beispielsweise noch nicht. Bisher ist nur bekannt, dass Microsoft die AMD-basierte Zen-2- und Navi-Technologien als CPU beziehungsweise GPU nutzt. Von der Leistung her soll die Xbox Series X mindestens viermal schneller als die bereits existierende Xbox One X sein.

Premiere: Erstes Spiel für Xbox Series X vorgestellt

Bei all den offenen Fragen gab es aber dann noch eine weitere Premiere, denn Microsoft stellt zum ersten Mal in einem Trailer die zu erwartende Spielegrafik in einem Game vor, welches für Xbox Series X erscheinen wird. Gezeigt wurde der Trailer zu Senua´s Saga: Hellblade 2 , welches das mittlerweile zu Microsoft-Games-Studios gehörende Ninja Theory als Nachfolger zu Hellblade entwickelt.

Die im folgenden Video zu sehende Grafik stammt laut den Entwicklern aus der für Xbox Series X entwickelten neuen Spieleengine und nutzt die Fähigkeiten der neuen Spielekonsolen-Generation damit voll aus. Ein optischer Leckerbissen ist der Clip auf alle Fälle.

PC-WELT Marktplatz

2475597