2472929

World of Warcraft: Shadowlands - Die neue Welt im Überblick

04.12.2019 | 08:01 Uhr |

Die Legende geht weiter, kein König regiert ewig, und die Maschinerie des Todes stottert: Sylvanas stellt im Duell den Lichkönig im Kampf um den Frostthron, der Azeroth und die Shadowlands verbindet und vier neue Fraktionen ins Endgame bringt. World of Warcraft Shadowlands in der Weltpremiere und als Story-Feature.

Der Soundtrack spielt königlich auf, während Sylvanas Windrunner in World of Warcraft: Shadowlands die Stufen zu jener Festung erklimmt, auf der der Frostthron steht. Ein riesiger Thron, geschaffen aus Eisblöcken, umpfiffen von scharfem Wind. Gut tausend Soldaten schützen ihn, etwas gelangweilt hebt der Lich King, der Lichkönig Bolivar Fordragon seinen Finger und eröffnet damit den Angriff. Er rechnet nicht mit dem, was dann geschieht: Sylvanas spannt ihren Bogen, durchbohrt seine Männer, schlachtet ganze Hundertschaften, ehe er selbst seinen Hammer schwingt, sich in schwarzer Rüstung, lavarot strahlender Brust und gleißenden Augen in den Kampf einmischt. Er glaubt, dass seine riesige Axt die Rüstung der Nachtelfe durchschlagen würde. Als dies nicht gelingt, nutzt er seine Magie – Felsbrocken schleudert er auf sie, denen Sylvanas gekonnt ausweicht. Mit einem Pfeil durchschlägt sie die Geschosse, trifft den Lichkönig – die Pfeile entpuppen sich als magische Kette, die ihm jede Bewegungsfreiheit nimmt. Sie foltert ihn, entreißt ihm die Maske, reißt sie in zwei Teile. 

Ein großes Duell, zu Beginn von World of Warcraft: Shadowlands. Groß, weil es so viele Geschichtsstränge beendet – etwa solche, die vor Dekaden in Warcraft 3: The Frozen Throne – dem wohl besten Strategiespiel aller Zeiten – begonnen haben. Um neue zu eröffnen, denn indem sie den Lichkönig tötet, öffnet sie die Pforten ins Reich der Toten, das Reich der Schatten – den Shadowlands.

Hinweis: Dieses Story-Feature dreht sich um die Story und Struktur World of Warcraft: Shadowlands . Ob der enormen Komplexit ä t des n ä chsten WoW, widmen wir unseren Hands-On-Spieleindr ü cken ein eigenes Preview.

Bastion und die Kyrianer: Ein wundersch ö nes, aber brutales Reich

World of Warcraft: Shadowlands öffnet die Pforten zu vier komplett neuen Szenarien, die uns bereits jetzt begeistern: Vampire und engelsgleiche Kreaturen, die Kyrianer.
Vergrößern World of Warcraft: Shadowlands öffnet die Pforten zu vier komplett neuen Szenarien, die uns bereits jetzt begeistern: Vampire und engelsgleiche Kreaturen, die Kyrianer.
© Blizzard

Nur Blizzard kann das, eine Geschichte über ein komplettes Universum und viele, viele Spiele unterschiedlicher Reihen zu erzählen. Das machen sie meisterlich, der Schock saß tief auf der Blizzcon nach dieser brillanten Weltpremiere, denn es beantwortete viele Fragen und stellte neue. „Diese Maske wird dein Gefängnis sein“, sagte der Lichkönig vor seinem Tod. „Nein, ich werde uns alle befreien“, antwortet Sylvanas, ehe die Himmelsdecke aufreißt und den Toten Einlass gewährt. Es scheint, als habe sie einen Pakt geschlossen. Einen Pakt mit dem Herrscher der Hölle, dem Fürst von Maw – einem dunklen Lord, den Blizzard bislang nur als “Jailer“ umschreibt. Wer in Azeroth stirbt, der wird direkt ins Maw entsendet – in die Hölle, ohne Chance auf den Himmel. 

Spannend: Während sich Warlords of Draenor und Battle for Azeroth dem klassischen „Pick-a-path“- Entscheidungssystem verschrieben hatten und möglichst viel Freiheit ließen, ist World of Warcraft Shadowlands etwas linearer konzipiert. Wir durchschreiten vier Gebiete: Bastion, Maldraxxus, Ardenwald und Revendreth. Jedes gehört einer anderen Fraktion mit anderer Kultur, religiösen Gepflogenheiten und Ängsten. Sie alle haben ihre eigenen Questreihen, eigenen Geschichten, eigenen Wege, mit der Gefahr umzugehen.

Die Blizzcon-Demo beginnt in Bastion, Heimat der Kyrianer. Ein Gebiet, wie aus einem Märchen – mit soften Farben, sehr verspielt, an die Elben aus Der Herr der Ringe erinnernd. Es ist die Heimat der reinen Seelen und seine Bewohner sind um Perfektion bemüht. Glänzende Turmspitzen sehen wir, goldene Zugbrücken, ein wundervolles Spiel der Farben. Die Kyrianer bieten sterblichen Seelen Schutz und geleiten sie in die Shadowlands, die Schattenlande. Zunächst jedoch bringen sie diese nach Oribos, wo der Seelenrichter darüber bestimmt, welches ihr endgültiger Bestimmungsort sein wird. Blizzard hat sich offensichtlich stark von der griechischen Mythologie inspirieren lassen. 

Wer hier neu eintrifft, der ist zunächst Aspirant – ein flügelloses Wesen, welches sehr, sehr, sehr lange trainieren und sich beweisen muss, um sich seine Flügel zu verdienen und in den Rang eines Aufgestiegenen zu gelangen. Dieses Ritual müssen auch wir durchlaufen und erfahren, dass nicht alle es schaffen. Wer versagt, wird zu einem Verschmähten – diese Seelen verlieren ihren Glanz, verdunkeln und durchstreifen fortan klagend und traurig über die Ebenen der Bastion. Sie sind Ausgestoßene, die nicht in die Städte zurückkehren dürfen, weil die Kyrianer glauben, dass sich ihre Zweifel an dem Ritual wie eine Krankheit ausbreiten und das pure Glück dieser Gesellschaft stören könnten. Um die heiligen Städte zu schützen, gibt es eine Armee, die aus Zenturionen besteht: Die Prätoren trainieren die Aspiranten, während die Goliaths die Schutzherren Bastions sind und gemeinsam mit den Kolossen die Pforte zu diesem Paradies verteidigen. 

Relevant: WoW: Classic lässt Abonnenten-Zahlen steigen

Die Ventyr - Vampire von Revendreth 

Das Transsylvanien WoWs: Revendreth wird dominiert von seinen Schlössern im Gotik-Stil, in dem der Adel der Vampire logiert
Vergrößern Das Transsylvanien WoWs: Revendreth wird dominiert von seinen Schlössern im Gotik-Stil, in dem der Adel der Vampire logiert
© Blizzard

Es gibt vier Gebiete und Fraktionen, die Sie in World of Warcraft: Shadowlands kennenlernen werden: Bastion ist das Territorium der Kyrianer, Revendreth das Transsylvanien WoWs, in denen in gigantischen gotischen Schlössern Vampire leben – die Venthyr. Blizzard beschreibt sie als hochnäsige Aristokraten, die sehr daran interessiert sind, Geschäfte zu machen mit den aktuellen Geschehnissen. Denn aktuell gibt es nur wenige Seelen, weil alle direkt ins Maw wandern und sozusagen der Markt leer ist – obwohl alle Fraktionen diese Seelen als Arbeitskräfte und für militärische Zwecke benötigen. Was wir bislang auf Konzeptbildern innerhalb einer langen Präsentation gesehen haben, lässt auf Großes schließen, weil das Designteam viele, viele spannende Ideen hat. So ist Revendreht eigentlich düster und dunkel, ein kleines Paradies für Vampire. Jedoch gibt es einen Ort namens Ember Ward, in welches das Sonnenlicht durchgebrochen ist, welches die Vampire foltert und verbrennen lässt – hier gibt es eine Art Strafkolonie für Verbrecher, die diese zunächst verrückt werden lässt – weil das Sonnenlicht ihr Gehirn angreift. Und schließlich zu Tode brennt. 

Die Gargoyles stellen die Armee der Ventyr, die allerdings ob der mangelnden Seelen unter Nachwuchsproblemen leidet.
Vergrößern Die Gargoyles stellen die Armee der Ventyr, die allerdings ob der mangelnden Seelen unter Nachwuchsproblemen leidet.
© Blizzard

Es ist faszinierend, wie meisterlich Blizzard seine Geschichte über all diese Gebiete spinnt. Denn bewacht wird dieses Alcatraz von Revendreth von den Gargoyles – der Armee der Venthyr. Doch diese ist etwas dünn besetzt, denn – Sie haben es schon erraten, es fehlt an Seelen, die man für solche Aufgaben einsetzen könnte. Entsprechend happy sind die Vampire über unsere Ankunft, schließich hat man von uns gehört. Auch das ist eine schöne Idee, denn in jedem Gebiet eilt unser Ruf als großer Held voraus, weshalb man uns in der Regel den Roten Teppich ausbreitet, natürlich nicht ohne eine gewisse Skepsis, egoistische Absichten, vielleicht auch ein wenig Hinterlist. Die gehört schließlich dazu, zur World of Warcraft.

Relevant: Diablo 4 angespielt - Hier unsere Eindrücke

Fazit

Unglaublich 15 Jahre ist WoW jetzt alt, aber Blizzard schafft es immer wieder, uns für diesen Opa des Gamings zu begeistern: Die Geschichte World of Warcraft Shadowlands‘ ist super interessant geschrieben und alleine in den neuen Szenarien steckt so viel Storytelling-Potenzial, stecken so viele Mythen, so viele Anspielungen, damit werden wieder viele Bücher gefüllt werden. Es mag dasselbe Spiel sein, aber mit frischen, faszinierenden Welten. Egal, ob wir Bastion bereisen, dieses himmlische Paradies. Oder Revendreth mit seinen gotischen Schlössern, dem Transylvanians der World of Warcraft. Das kann richtig, richtig groß werden. 

Die Themen in Tech-up Weekly #171:

► Google Stadia startet als Flop - Google muss dringend nachbessern:
www.pcwelt.de/news/Google-Stadia-im-Test-noch-lange-nicht-perfekt-10704383.html

► Bund will Funklöcher mit 1,1 Milliarden stopfen:
www.pcwelt.de/news/Bund-will-Funkloecher-mit-1-1-Milliarden-Euro-stopfen-10703932.html

► Die besten Black-Friday-Deals auf pcwelt.de:
www.pcwelt.de/news/Black-Friday-Die-besten-Amazon-Deals-und-Tipps-fuer-die-Schnaeppchenjagd-10691338.html

► Automatische Schnäppchen-Benachrichtigung aktivieren:
deals.pcwelt.de

Quick-News:

► Erste Bank fordert Strafzinsen ab 1. Cent auf dem Konto:
www.pcwelt.de/news/Erste-Bank-fordert-Strafzinsen-ab-1.-Cent-auf-dem-Konto-10704701.html

► Intel entschuldigt sich für CPU-Engpässe in einem offenen Brief:
www.pcwelt.de/news/Intel-entschuldigt-sich-fuer-CPU-Engpaesse-offener-Brief-10705793.html

► Aldi wird Playstation 4 am 28.11. zum Aktionspreis anbieten:
www.pcwelt.de/news/Aldi-wird-Playstation-4-zum-Aktionspreis-anbieten-10705481.html

► Bill Gates ist wieder der reichste Mensch der Welt:
www.pcwelt.de/news/Bill-Gates-wieder-reichste-Mensch-der-Welt-10703816.html

► Telekom verbessert die LTE-Versorgung für 760.000 Haushalte:
www.pcwelt.de/news/Telekom-verbessert-LTE-Versorgung-fuer-760.000-Haushalte-10705320.html

► Minecraft Earth ist in Deutschland gestartet:
www.pcwelt.de/news/Minecraft-Earth-jetzt-auch-in-Deutschland-gestartet-10705099.html

Fail der Woche:

► Intel löscht ältere Treiber und BIOS-Updates:
www.pcwelt.de/news/Intel-loescht-aeltere-Treiber-und-BIOS-Updates-10704344.html

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied für nur 99 Cent im Monat und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Windows-10-Key günstig & legal von Lizengo.de:
tidd.ly/2e760c56

► PC-WELT auf Instagram: instagram.com/pcwelt/
► PC-WELT auf Facebook: www.facebook.com/pcwelt/
► PC-WELT auf Twitter: twitter.com/pcwelt

PC-WELT Marktplatz

2472929