2479978

Windows Terminal: Neue Preview bringt Retro-CRT-Look

15.01.2020 | 08:05 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft hat die Preview 0.8 von Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Dieses Mal gibt´s einen CRT-Retro-Look als Zugabe.

Update, 15.1.2020: Die neue Version von Windows Terminal (Preview) ist nun hier im Microsoft Store erhältlich. Die neue Suchfunktion kann über die Tastenkombination Strg + Shift + F aufgerufen werden. Die Tastenkombination kann in den Einstellungen unter "keybindings" und "find" verändert werden. Weitere Infos zu der neuen Version finden Sie in der folgenden Meldung.

Ursprüngliche Meldung vom 10.1.2020: Microsoft hat für den 14. Januar 2020 die Veröffentlichung der Windows-Terminal-App in der Version 0.8 angekündigt. Microsoft hatte die neue Windows-Terminal-App Anfang Mai 2019 auf seiner Entwicklermesse Build 2019 offiziell vorgestellt und aktualisiert mithilfe der Community kontinuierlich die App weiter. Die Version 0.8 wird aktuell intern von Microsoft-Mitarbeitern getestet und dann in der kommenden Woche für alle Nutzer freigegeben.

Neu in der Version 0.8: Die Entwickler spendieren der Windows-Terminal-App eine (experimentelle) Oberfläche, bei der die Inhalte im Retro-Look auf dem Bildschirm angezeigt werden - und zwar so, als würde man einen alten Röhrenbildschirm verwenden. Ebenfalls hinzu kommen eine Suchfunktion, mit der die Inhalte im Terminal bequem durchsucht werden können. Die Größe der Tabs-Reiter lässt sich ab er Version 0.8 ebenfalls ändern und soll so für mehr Übersicht sorgen, in dem nunmehr aufgrund der variablen Größe mehr Tabs angezeigt werden können. Bisher hatten die Tabs eine statische Größe. Hinzu kommen schließlich auch Bugfixes und neue Einstellungsmöglichkeiten, wobei auch Windows Terminal v0.8 weiterhin kein Einstellungen-Menü erhält, sonder die Einstellungen über eine Text-Datei verändert werden können.

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Die Oberfläche der neuen Terminal-App ähnelt mehr einem Browser: In Tabs kann die gewünschte Kommandozeile geöffnet werden, sei es die klassische Windows-Eingabeaufforderung, Powershell oder Azure Cloud Shell. So kann man in mehreren Tabs gleichzeitig arbeiten. Der Inhalt eines jeden Tabs kann auch in unterschiedlichen Farben angezeigt werden, was dabei hilft, die Übersicht zu behalten. Wer möchte schon einen typischen Windows-Konsolen-Befehl fälschlicherweise in einer Linux-Bash eingeben, um dann eine Fehlermeldung zu kassieren…

Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass auch die Preview-Version noch Fehler enthalten kann. Die Nutzer werden außerdem um Feedback gebeten. Weitere Infos zu bereits gemeldeten Bugs finden Sie hier auf der Github-Seite zum Projekt.

PC-WELT Marktplatz

2479978