2630767

Windows 11 per Anschreien bedienen? Jetzt möglich

09.12.2021 | 14:15 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 11 erhält mit "Voice Access" eine Sprachsteuerung und weitere interessante Neuerungen. Hier ein Überblick.

Warum die Maus oder Tastatur nutzen, wenn es auch per Sprache geht? Windows 11 wird jetzt eine Sprachsteuerung hinzugefügt. Zunächst für Windows Insider, denn die erhalten mit Windows 11 Insider Preview Build 22518 eine neue Version vorab zum Testen, die als wichtigste Neuerung die Funktion "Voice Access" an Bord hat.

Voice Access kann über die Einstellungen aktiviert werden
Vergrößern Voice Access kann über die Einstellungen aktiviert werden
© Microsoft

Diese neuen Möglichkeiten bietet Voice Access

Ist "Voice Access" aktiviert, dann können die Nutzer über Sprachbefehle unter anderem Anwendungen öffnen, zwischen Anwendungen hin und her wechseln, über den Browser im Web surfen, den PC ausschalten oder in den Schlafmodus versetzen oder Mails diktieren und versenden. Die Sprachsteuerung, so Microsoft, nutze die "moderne, geräteinterne Spracherkennung", um die Sprachbefehle der Nutzer zu erkennen. Eine Internetverbindung werde nicht benötigt.

Die Funktion richtet sich an den Kreis der Nutzer, die auf eine Sprachsteuerung des Rechners angewiesen sind. Aber nicht nur. In Zeiten des Home Office arbeiten viele Nutzer ohnehin mit Headset auf dem Kopf und können künftig Windows 11 auch per Sprachsteuerung bedienen.

Wichtigster Nachteil aktuell: Die Funktion kann derzeit nur in der englischsprachigen Fassung von Windows 11 getestet werden. Zum Kennenlernen der Sprachsteuerung haben die Entwickler auch noch einen interaktiven Assistenten integriert, in dem auch die wichtigsten Sprachbefehle vorgestellt werden. Zusätzlich werden über den Sprachbefehl "What can i say" auch alle Möglichkeiten von "Voice Access" angezeigt. Weitere Informationen zu Voice Access finden Sie in diesem Blog-Beitrag von Microsoft.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen in Windows 11 Insider Preview Build 22518

  • Windows Subsystem für Linux (WSL) kann direkt über den Microsoft Store installiert werden.

  • Unten links im Desktop findet sich ein neuer Eintrag in der Taskbar, über den sich die Widget-Leiste öffnet, sobald man mit dem Mauszeiger drüber fährt.

  • Mit "Spotlight collection" erhält Windows 11 eine Auswahl an schicken, täglich wechselnden Bildschirmhintergründen, inklusive "Spotlights", die angeklickt werden können. Es werden dann interessante Fakten über den im Bildschirmhintergrund angezeigten Ort eingeblendet.

Windows 11 im Mega-Test: Ein unnötiger Windows-10-Nachfolger?

PC-WELT Marktplatz

2630767