2659113

Windows 11 mit Bluescreens: Microsoft warnt vor instabilen Testversionen

10.05.2022 | 12:57 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft warnt: Die nächsten Testversionen von Windows 11 werden besonders instabil. Es drohen vermutlich gehäuft Bluescreens. Das ist der Grund.

Die nächsten Windows-11-Testversionen werden instabil, es ist sogar mit gehäuften Bluescreens zu rechnen. Davor warnt Microsoft in einer Mail an die Windows-Insider-Tester, wie das IT-Nachrichtenmagazin Windowslatest berichtet .

Der Grund, den Microsoft in der Warnmail an die betroffenen Insider allerdings nicht ausdrücklich nennt, sei laut Windowslatest: Microsoft bereitet Windows 11 schon auf das übernächste Herbst-Update 23H2 vor. Dieses Update ist aber nicht zu verwechseln mit dem kommenden Herbst-Update 22H2, das bereits auf der Zielgeraden ist.

Diese besonders instabilen Testversionen erscheinen aber nur im Dev-Channel des Insider-Programms. Microsoft will demächst damit beginnen, die entsprechenden Builds an die Tester auszuliefern.

Für die Insider-Tester im Beta-Channel ändert sich dagegen nichts, diese erhalten ihre Testversionen des kommenden Herbst-Updates 22H2 mit der gewohnten Qualität beziehungsweise Stabilität. Denn für Insider gibt es insgesamt drei unterschiedliche Kanäle: Dev (besonders instabile Versionen), Beta (etwas instabil) und Release Preview (ziemlich stabil). Mehr dazu lesen Sie hier: Windows 10 Insider wird geändert – Kanäle statt Ringe.

Insider-Tester sollten das beachten

Insider-Tester, die den Dev Channel gewählt haben, aber die jetzt kommenden besonders instabilen Testversionen vermeiden wollen, sollten nun also zum Beta-Kanal wechseln. Das können Insider-Tester jederzeit in den Einstellungen des Windows Insider Programms machen. Wer allerdings nicht rechtzeitig zum Beta-Channel wechselt und die ersten besonders instabilen Dev-Versionen von Windows 11 installiert, kann danach nicht mehr zum stabileren Windows 11 22H2 zurückwechseln. Da die Code-Basis zu unterschiedlich ist. In so einem Fall müssen die Betroffenen ihr Windows neu installieren, wenn sie die Testversionen des Dev-Channels wieder los werden wollen.

Windows 11 Version 23H2 ist allerdings in einem noch sehr frühen Entwicklungsstatus, so dass sich über dessen neue Funktionen noch nichts aussagekräftiges sagen lässt.

PC-WELT Marktplatz

2659113