2658391

Windows-11-Update bereitet Probleme: Die Lösung

05.05.2022 | 11:52 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ein Update für Windows 11 bereitet einigen Windows-Apps Probleme. Das rät Microsoft betroffenen Anwendern.

Nach der Installation des Windows-Updates KB5012643 auf Rechnern mit Windows 11 Version 21H2 können bestimmte Windows-11-Apps Probleme bereiten. Microsoft schreibt hier unter dem Eintrag für Mai 2022, dass einige .net-Framework-3.5-Apps Probleme bereiten (worin diese konkret bestehen, verrät Microsoft nicht) oder gar nicht erst starten können. Das soll dann der Fall sein, wenn zum Beispiel die Komponenten Windows Communication Foundation (WCF) oder Windows Workflow (WWF) von den Apps verwendet werden.

Die vorläufige Lösung

Microsoft empfiehlt als Workaround, das Update KB5012643 wieder zu deinstallieren. Das machen Sie über die Windows-Update-Funktion in den Windows-11-Einstellungen. Suchen Sie dort nach KB5012643 und wählen Sie „Deinstallieren“. Alternativ können Sie auch das .NET Framework 3.5 und die Windows Communication Foundation wieder aktivieren. Eine Anleitung finden Sie eben hier in der Problembeschreibung.

KB5012643 löst aber seinerseits eine Reihe von Problemen, zum Beispiel bei Video-Untertiteln. Sie sollten also erst einmal prüfen, ob bei Ihnen Windows-11-Apps überhaupt Probleme bereiten. Ist das nicht der Fall, dann können Sie KB5012643 installiert lassen. Da KB5012643 derzeit aber Vorschaustatus hat und noch nicht auf allen Windows-11-Rechnern standardmäßig installiert ist, dürften viele Anwender von den durch KB5012643 verursachten Problemen ohnehin nichts mitbekommen.

Microsoft arbeitet bereits an einer Softwarelösung für dieses Problem und will diese Lösung dann mit einem neuen Update bereitstellen.

Windows-11-Update KB5012643 sorgt für Probleme

PC-WELT Marktplatz

2658391