2642007

Windows 11: Taskleiste erhält diese Verbesserungen im Februar

11.02.2022 | 09:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft liefert mit KB5010414 ein Windows-11-Update aus, mit dem die Taskbar einige Verbesserungen erhält. Die Details.

Windows-11-Nutzer dürfen sich über Verbesserungen bei der Taskleiste freuen, die noch im Februar per Update ausgeliefert werden. Die Windows-Insider können die Änderungen bereits ausprobieren. Die wichtigste Neuerung: Sind mehrere Monitore an einem Rechner angeschlossen, dann werden Uhrzeit und Datum nun auf allen Monitoren in der Taskleiste angezeigt.

Windows 11 Pro für 70 Euro im PC-WELT Software-Shop

Bereits im August 2021 hatten wir uns darüber geärgert, dass die Taskbar in Windows 11 einige von Windows 10 gewohnte Funktionen nicht mehr besitzt. Die Kritik vieler Nutzer hatte auch Microsoft vernommen und angekündigt, die Windows-11-Taskleiste verbessern zu wollen. Die ersten Änderungen erhalten die Nutzer noch im Februar. Aktuell liefert Microsoft mit dem Update KB5010414 die Änderungen an die Windows-Insider über den Beta- und Release-Preview-Kanal aus. Später im Monat erhalten das Update dann alle Windows-11-Nutzer.

Konkret enthält KB5010414 neben Bugfixes und anderen Änderungen laut Angaben der Entwickler die folgenden Taskleisten-Verbesserungen:

  • Wir haben die Uhr und das Datum zu den Taskleisten anderer Monitore hinzugefügt, wenn Sie weitere Monitore an Ihr Gerät anschließen.

  • Wir haben Wetterinhalte auf der linken Seite der Taskleiste hinzugefügt, wenn die Taskleiste zentriert ausgerichtet ist. Wenn Sie den Mauszeiger über das Wetter-Icon bewegen, wird das Widgets-Panel auf der linken Seite des Bildschirms angezeigt und verschwindet, wenn Sie den Mauszeiger vom Icon weg bewegen.

  • Wir haben die Möglichkeit hinzugefügt, geöffnete Anwendungsfenster direkt aus der Taskleiste für einen Microsoft Teams-Anruf freizugeben.

  • Wir haben die Möglichkeit hinzugefügt, die Stummschaltung eines Microsoft Teams-Anrufs über die Taskleiste sofort zu aktivieren und zu deaktivieren. Während eines Anrufs wird ein aktives Mikrofonsymbol in der Taskleiste angezeigt, sodass Sie den Ton einfach stummschalten können, ohne zum Microsoft Teams-Anruffenster zurückkehren zu müssen.

  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass falsche Tooltips in einem leeren Bereich der Taskleiste angezeigt wurden, nachdem Sie den Mauszeiger über andere Symbole wie Akku, Lautstärke oder Wi-Fi bewegt hatten.

Die auf der Taskleiste standardmäßig eingeblendeten Icons für Microsoft Teams und Widgets können den Arbeitsspeicher-Verbrauch unnötig erhöhen. Was Sie dagegen tun können, erläutern wir in diesem Beitrag:

Windows 11: Einfacher Trick senkt RAM-Verbrauch

 

PC-WELT Marktplatz

2642007