2596513

Windows 11: Microsoft ersetzt Blue Screen of Death - der Grund

11.07.2021 | 08:21 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft schafft in Windows 11 den "Blue Screen of Death" ab. Doch freuen Sie sich nicht zu früh, der BSOD bleibt erhalten. Die Details.

Mit Windows 11 schickt Microsoft den "Blue Screen of Death" (BSOD) in Rente. Doch der ungeliebte Begleiter so vieler Windows-Generationen bekommt einen würdigen Nachfolger: Den "Black Screen of Death". Die Abkürzung BSOD hat also weiterhin Bestand.

Leserangebot: Windows 10 Pro für nur 50 Euro

Verschiedene US-IT-Nachrichtenmedien wie zum Beispiel The Verge berichten, dass Microsoft die Farbe des berühmten BSOD-Bildschirms ändert, der erscheint, wenn Windows ein ernstes Kernel-Problem hat. Zwar hat Microsoft bereits Testversionen von Windows 11 für Insider veröffentlicht, doch der schwarze BSOD ist darin noch nicht freigeschaltet - in Testversionen ist der BSOD seit 2016 grün eingefärbt. Durch den Wechsel von Blau auf Schwarz soll der neue BSOD besser zum Erscheinungsbild des neuen Windows 11 passen, wie The Verge vermutet.

Von der Änderung der Hintergrundfarbe abgesehen ändert sich beim BSOD aber nichts. Der Windows-11-Nutzer sieht also weiterhin einen traurigen Smiley, den begleitenden Text samt „Stop-Code“ und es gibt auch weiterhin den Crash-Dump mit den für IT-Experten bereitgestellten Daten.

Den originalen BSOD stellten die Redmonder mit Windows 3.0 vor. Er sollte IT-Experten über die durch den BSOD bereitgestellten Daten bei der Analyse von Hardware- und Speicherproblemen helfen. Microsoft erweiterte den BSOD im Jahr 2012 in Windows 8 um einen traurigen Smiley. 2016 kam außerdem ein QR-Code hinzu.

Tipp: Falls Sie eine Windows-11-Testversion nutzen und bereits jetzt auf den schwarzen BSOD umstellen wollen, so geht das mit diesem Registry-Hack von Toms Hardware:

  • Öffnen Sie den Registry Editor

  • Gehen Sie zu HKLM \ SYSTEM \ CurrentControlSet \ Control \ CrashControl

  • Setzen Sie den Wert von DisplayPreRelaseColor auf 0

Jetzt brauchen Sie natürlich noch eine zuverlässige Absturzursache für Windows 11, damit dieses den neuen BSOD auch anzeigt. Bleeping Computer empfiehlt ein CMD-Fenster (Eingabeaufforderung) mit Administratorrechten zu öffnen und dann diesen Befehl einzugeben: taskkill /f /im svchost.exe .

Vorher sollten Sie natürlich alle Ihre Daten sichern.

Microsoft schafft Blue Screen of Death ab – in den Previews

Von Windows 1 bis 10: Die Geschichte von Windows

PC-WELT Marktplatz

2596513