2595926

Windows 11: HD-Webcam wird zur Pflicht

01.07.2021 | 10:02 Uhr | René Resch

Nach Microsoft-Vorgaben benötigen Notebooks für Windows 11 zwingend eine Webcam mit mindestens einer HD-Auflösung.

Windows-Nutzer mit einem Laptop der noch über keine HD-Webcam verfügt, werden mit der Nutzung von Windows 11 wohl auf Probleme stoßen. Denn wie aus dem Microsoft-Dokument "Windows 11 - Minimum Hardware Requirements" zu entnehmen ist, müssen Notebooks ab dem 1. Januar 2023 zwingend mit einer Webcam ausgestattet sein die mindestens eine Auflösung von 1200 x 720 Pixel bietet.

Weiterhin muss die HD-Cam ebenfalls Belichtungskorrektur sowie automatischen Weißabgleich verfügen. Microsoft schreibt in der PDF folgendes:

Ab dem 1. Januar 2023 müssen alle Gerätetypen außer Desktop-PCs mit einer nach vorne gerichteten Kamera ausgestattet sein, die die folgenden Anforderungen erfüllt:

  • Eine Auflösung von High-Definition (HD) oder besser haben

  • Automatische Belichtung (AE)

  • Automatischer Weißabgleich (AWB)

Mögliche Gründe für den HD-Cam-Zwang

Ob sich Windows-Nutzer ohne Webcam nun auf Windows 11 upgraden können oder sich ein neues Gerät anschaffen bzw. sich weiterhin mit Windows 10 begnügen müssen ist hierbei nicht ganz klar - es kann sein, dass es sich bei den Angaben um Spezifikationen für neue Windows-Laptops handelt. Weiterhin könnte es sich um Vorgaben für die neue Entsperr-Funktion "Windows Hello" handeln, denn neben der Pin- und Fingerabdruck- bietet diese auch eine Entsperrung per Gesichtserkennung.

Weiterführende Infos zu Windows 11

Ob Ihr System bereit für eine Windows-11-Installation ist, erfahren Sie in unserem Artikel zu den Hardware-Voraussetzungen samt Prüf-Tool:

Weitere Informationen zum neuen Microsoft-Betriebssystem erhalten Sie hier:

PC-WELT Marktplatz

2595926