2606151

Windows 11: Erstmals als ISO-Datei zum Download

20.08.2021 | 11:31 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 11 Beta ist zum ersten Mal über eine ISO-Datei installierbar. Damit wird auch die neue Setup-Routine vorgestellt.

Windows Insider erhalten ab sofort eine neue Vorabversion von Windows 11, die sowohl über den "Beta"- als auch den "Dev"-Kanal verfügbar ist. Und es gibt eine Premiere: Es gibt zum ersten Mal Windows 11 in Form von ISO-Installationsdateien! Die Build-Nummer von Windows 11 erhöht sich auf 22000.160 und mit an Bord sind zum ersten Mal die erst kürzlich angekündigte neue Funktion "Focus Sessions" und eine neue Clock-App.

Windows 10 Pro für nur 50 Euro im PC-WELT Software-Shop

Mit "Focus Sessions", welches in die neue Clock-App integriert wird,  kann der Nutzer Aufgaben in kürzere Unteraufgaben mit Pausen aufteilen und somit Zeiträume festlegen, die ihm zur Erledigung dieser einzelnen kurzen Aufgaben zur Verfügung stehen. Über die Spotify-Integration - die erste dieser Art in Windows -  kann er den einzelnen Zeiträumen und Pausen auch noch Spotify-Playlists hinzufügen. Mehr Infos zu "Focus Session" erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag der Entwickler.

Als weitere Neuerung testet Microsoft eine Funktion, die den Nutzern anzeigt, wie lange die Installation von Windows-Updates dauern wird.

Premiere: Erste ISO-Installationsdateien jetzt verfügbar

Viel wichtiger ist aber noch: Mit Windows 11 Insider Preview Build 22000.160 ist zum ersten Mal eine Windows-11-Vorabversion auch als ISO-Datei erhältlich. Bisher mussten Windows Insider zunächst über Windows Update von Windows 10 auf Windows 11 aktualisieren und erhielten dann über Windows Update die weiteren Windows-11-Updates.

Mit der ISO-Installationsdatei darf nun auch zum ersten Mal eine saubere Neuinstallation mit Windows 11 auf einem Rechner durchgeführt werden. Oder ein sogenanntes In-Place-Upgrade innerhalb von Windows 10 zum Wechsel auf Windows 11.

Zum Download: Windows 11 Beta als ISO-Installationsdatei

Die ISOs für Windows 11 sind ausschließlich in 64-Bit verfügbar, denn es wird keine 32-Bit-Fassung wie noch bei Windows 10 geben. Über Drop-Down-Menüs wählt der Nutzer die gewünschte Version aus, dann die Sprachversion und dann direkt der Download starten.

Für das In-Place-Upgrade innerhalb von Windows 10 laden Sie die ISO-Datei herunter und klicken dann doppelt auf die Datei. Dadurch wird sie als Laufwerk gemountet. Die Installation starten Sie dann über setup.exe auf dem virtuellen Laufwerk.

Für eine Neuinstallation muss die ISO-Datei entweder auf eine DVD gebrannt werden (das geht mit Windows-10-Bordmitteln) oder auf einen bootbaren USB-Stick übertragen werden. Dazu empfiehlt sich der Einsatz des Tools Rufus. Wie das genau funktioniert, erläutert Microsoft in diesem Support-Beitrag.

Neue Setup-Routine von Windows 11 enthüllt

Dabei präsentiert Microsoft auch die neue "Out of box experience" (kurz "OOBE") bei Windows 11, also das "Erlebnis", welches die Nutzer bei der Installation von Windows 11 haben oder wenn sie zum ersten Mal einen gekauften Windows-11-Rechner starten.

Windows 11: Während des Setups darf dem Rechner ein Name gegeben werden
Vergrößern Windows 11: Während des Setups darf dem Rechner ein Name gegeben werden
© Microsoft

Neu ist beispielsweise die Möglichkeit, während des Setups den Namen für den PC vergeben zu dürfen. Das war bisher nur nach Abschluss der Erstinstallation möglich. Aufgrund von Feedback der Nutzer wurde das nun in die Setup-Routine von Windows 11 integriert.

PC-WELT Marktplatz

2606151