2063232

Windows 10 streicht möglicherweise Dual-Boot-Option

24.03.2015 | 08:09 Uhr |

Neue Windows-10-Rechner könnten Käufern die Installation eines zweiten Betriebssystem verbieten.

Auf einer Konferenz in China soll Microsoft angekündigt haben, dass der Dual-Boot-Betrieb in Windows 10 von Herstellern gesperrt werden könne. Eine Installation zusätzlicher Betriebssystem wie Linux wäre damit nicht möglich. Für Erstausrüster werde es demnach eine Möglichkeit geben, das Betriebssystem auf einem Rechner dauerhaft festzulegen.

Die hierfür verantwortliche Funktion namens Secure Boot soll Anwender eigentlich vor Schadsoftware schützen, indem sie das installierte Betriebssystem abschottet. Bei Windows 8 wurden Hersteller von Microsoft dazu angehalten, den Kunden die Wahl zu lassen, später ein zweites Betriebssystem installieren zu können. Bei Windows 10 scheint diese Vorgabe zu entfallen.

Windows 10 gratis - alle Details zum Microsoft-OS

Offiziell bestätigt wurde die Entscheidung von Microsoft jedoch noch nicht. Bis zur Veröffentlichung von Windows 10 könnte das Unternehmen zudem noch von dieser Vorgabe abrücken. Nutzer, die sich ihre Rechner selbst zusammenbauen, sind generell nicht betroffen.

Microsoft nennt seine neuste Betriebssstem-Version nicht Windows 9, sondern springt von Windows 8 direkt zu Windows 10. Laut Microsoft wohl, um die vielen Neuerungen in Windows 10 ausreichend zu würdigen. Aber kann das Unternehmen mit der neuen Version tatsächlich die Fehler der Vergangenheit beheben und hat Windows 10 das Zeug dazu, das beste Windows aller Zeiten zu werden? Darüber diskutieren wir in dieser Folge von Tech-up, dem Tech-Talk.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2063232