2517830

Windows 10 erhält neues Start-Menü, Taskbar, Alt+Tab und mehr

02.07.2020 | 12:44 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows insider erhalten eine neue Windows-10-Version, die zahlreiche Neuerungen an der Oberfläche von Windows 10 enthält.

Für Windows Insider ist eine neue Testversion von Windows 10 erhältlich: Windows 10 Insider Preview Build 20161 enthält zahlreiche interessante Neuerungen. So dürfen die Nutzer unter anderem das neue Startmenü testen, welches Microsoft auf Facebook erst kürzlich in Screenshots präsentiert hatte. Außerdem werden mit Build 20161 auch die neuen Windows Insider Channels eingeführt, die die bisherigen Insider-Ringe ersetzen (wir berichteten).

Wichtigste Neuerung beim Startmenü: Es erhält ein aktualisiertes Design und passt seine Farbgebung nun besser an die restliche Farbgebung an, die Nutzer über Designs (Einstellungen, Personalisierung, Designs) für die Windows-10-Oberfläche ausgewählt haben. Die Kacheln im Startmenü haben nun auch einen eleganteren Rahmen und durchsichtigen Hintergrund. Und es sind nun alle neuen Fluent-Design-Icons für Windows 10 an Bord, darunter etwa die neuen Icons für Office, Edge, Mail und Kalender und den Taschenrechner.

Eine buntere Variante des neuen Start-Menüs
Vergrößern Eine buntere Variante des neuen Start-Menüs
© Microsoft

Microsoft erklärt in dem Blog-Eintrag zur neuen Insider-Version, dass das neu gestaltete Start-Menü nun sowohl bei einem hellen als auch dunklen Theme eine bessere Figur mache. Auf Wunsch der Nutzer sei es nun auch bunter als bisher. Alle, die es weniger bunt mögen, können dezentere Farbgebungen auswählen. Wichtig: In den Einstellungen muss unter Personalisierung, Farben die Option "Automatisch eine Akzentfarbe aus meinem Hintergrund auswählen" gewählt werden.

ALT + TAB erhält ebenfalls Neuerung

Eine Änderung gibt es auch bei Alt + Tab: Ab dem Build 20161 werden alle in Microsoft Edge geöffneten Tabs nun nach dem Drücken des Hotkeys Alt + Tab angezeigt. Die Nutzer können so schnell zwischen den Websites in den Tabs hin und her wechseln.

Alt + Tab zeigt einzelne Edge-Tabs zur schnelleren Auswahl an
Vergrößern Alt + Tab zeigt einzelne Edge-Tabs zur schnelleren Auswahl an
© Microsoft

Wem die Neuerung nicht gefällt, der kann unter den Einstellungen, System unter Multitasking über die neue Option auch zurück zum "klassischen" Alt+Tab-Verhalten wechseln. Hier kann auch festgelegt werden, wie viele Tab-Einträge im Alt+Tab-Fenster angezeigt werden sollen.

Microsoft verweist darauf, dass das neue Alt+Tab-Fenster nach und nach für alle Insider aktiviert wird. Außerdem werde es für Microsoft Edge noch weitere Produktivitätsverbesserungen geben.

Taskbar wird personalisierbarer

Diverse Taskbar-Layouts
Vergrößern Diverse Taskbar-Layouts
© Microsoft

Für die Taskbar kündigt Microsoft ab Build 20161 auch Änderungen an. Sie soll für den Nutzer stärker personalisierbar werden. Unter anderem ändern sich die automatisch angezeigten Icons in der Taskbar, je nachdem, in welchem Nutzungsszenario der Anwender sich gerade befindet. Hat er beispielsweise ein Android-Smartphone mit dem Windows-10-Rechner über die "Ihr Smartphone"-App verbunden, dann wird nun dann in der Taskleiste auch das entsprechende Icon einblendet. Das Xbox-Icon erscheint nur in der Taskbar, wenn der Rechner auch mit einem Xbox-Live-Konto verknüpft ist. Microsoft nutzt zur automatischen Optimierung der in der Taskbar angezeigten Kacheln laut eigenen Angaben die über die Cloud über den Nutzer bekannten Informationen.

"Wir möchten unseren Nutzern dabei helfen, vom ersten Tag an das Beste aus ihren PCs herauszuholen, und das beginnt damit, dass wir ein saubereres, personalisierteres, sofort einsatzbereites Erlebnis bieten, um Ihnen die gewünschten Inhalte und weniger Unordnung zu bieten", heißt es seitens Microsoft und fügt hinzu: "Wir evaluieren die Performance einzelner Standardeigenschaften, überwachen Diagnosedaten und Nutzer-Feedback (...). Anhand dieser Informationen werden wir Standard-Layouts anpassen, um Unordnung und die Wahrnehmung von Bloatware zu minimieren."

Viele weitere Verbesserungen

Windows 10 Insider Preview Build 20161 enthält auch noch viele weitere interessante Neuerungen und Verbesserungen. Ein Überblick:

1.) In den von Windows 10 eingeblendeten Benachrichtigungen wird nun deutlicher angezeigt, welche App inklusive App-Icon für diese Einblendung verantwortlich. Mit einem Klick auf das "x" oben rechts kann die Benachrichtigung geschlossen werden.

Der neue Info-Bildschirm in den Windows-10-Einstellungen
Vergrößern Der neue Info-Bildschirm in den Windows-10-Einstellungen
© Microsoft

2.) Unter Einstellungen -> System -> Info werden Informationen über den Rechner übersichtlicher eingeblendet. Über den neuen Button "Copy" können die Systeminformationen in die Zwischenablage kopiert werden.

Der Windows-10-Taschenrechner kann nun auch Graphen zeichnen
Vergrößern Der Windows-10-Taschenrechner kann nun auch Graphen zeichnen
© Microsoft

3) Der Windows Taschenrechner bekommt den bereits vor einiger Zeit in Aussicht gestellten Modus für Graphen. Im Graphen-Modus können einzelne oder mehrere Gleichungen dargestellt und analysiert werden. Dafür bietet der Taschenrechner auch vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, um die Darstellung anzupassen. Außerdem darf über Schieberegler überprüft werden, welche Auswirkungen die Veränderungen von Werten von Variablen haben, wenn eine Gleichung mehrere Variablen enthält.

 

 

PC-WELT Marktplatz

2517830