2581928

Windows 10 erhält neue Windows-Store-App

21.04.2021 | 13:05 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die in Windows 10 enthaltene Windows-Store-App erhält die dringend benötigte Generalüberholung.

Im Zuge der Aktualisierungen der Standard-Apps mit Windows 10 Version 21H1 mit dem großen Sun-Valley-Designupdate später in diesem Jahr, wird Microsoft auch das Design der Microsoft-Store-App komplett überarbeiten. Wie Windows Central von einer nicht genannten Quelle in Erfahrung gebracht hat, soll die neue Microsoft-Store-App über eine "moderne Fluid-Oberfläche" verfügen. Außerdem werde Microsoft bei der Gelegenheit auch die Richtlinien ändern, welche Apps die Entwickler einreichen dürfen, um sie über den Microsoft Store an die Nutzer auszuliefern.

Die Rede ist davon, dass der neue Microsoft Store dann "offener" zugänglich für Entwickler wird, was auch dafür sorgen könnte, dass das das Angebot an Anwendungen und Spielen steigt, die über den Microsoft Store verfügbar sind. Die im Microsoft Store heruntergeladenen Apps sollen sich dann auch komfortabler installieren und aktualisieren lassen.

Laut der Quelle von Windows Central soll es künftig den Entwicklern erlaubt werden, einfacher "echte" Win32-Anwendungen in Form von "EXE" oder "MSI"-Dateien über den Microsoft Store anzubieten, ohne wie bisher zunächst Codeanpassungen durchführen zu müssen. Auch den Download und die Aktualisierung sollen Entwickler künftig über eigene Server regeln dürfen. Insgesamt soll der Microsoft Store damit eine offenere Plattform für die Verbreitung von Windows-10-Apps werden. Microsoft, so heißt es weiter, werde mit einem guten Beispiel vorangehen und über den Microsoft Store künftig auch seine wichtigsten eigenen Programme wie Office, Teams und Visual Studio anbieten.

Microsoft Store braucht dringend diese Überarbeitung

In der Tat erfreut sich bei uns die Microsoft-Store-App seit der Einführung in Windows 8 (damals noch unter dem Namen "Windows Store") keiner allzu großen Beliebtheit. Die Auswahl ist gering, die Übersicht ist mangelhaft, die Oberfläche nicht gerade hübsch. Vor allem bei großen Spielen wird der Download zu einem Geduldsspiel. Immer wieder brechen Downloads ab und müssen dann neu gestartet werden. In der Vergangenheit hat Microsoft hier und da immer Verbesserungen eingeführt, aber viel besser wurde die Microsoft-Store-App nicht wirklich. Trotz der bisher eher strengen Richtlinien gibt es im Microsoft Store viele Schrott-Apps, um die man lieber einen Bogen machen sollte. Das kann man einfach selbst mal testen, wenn man "Youtube" oder "Notizen" als Suchbegriff eingibt und sich mal die dann angebotenen Apps genauer anschaut.

PC-WELT Marktplatz

2581928