2469052

Windows 10: Weitere Funktionen werden gestrichen

19.11.2019 | 09:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Eine Reihe von Windows-10-Funktionen werden nicht mehr weiterentwickelt oder gar ganz aus Windows 10 gestrichen. Ein Überblick.

Windows 10 November 2019 Update (Windows 10 Version 1909) ist verfügbar wird über Windows Update nach und nach an alle Nutzer ausgeliefert. Wer aktiv den "Nach Updates suchen"-Button klickt, der gehört mit zu den ersten Nutzern, die das zweite große Windows-10-Update in diesem Jahr erhalten. Mit einem kleinen Trick können Sie die ISO-Datei von Windows 10 Version 1909 auch direkt von Microsoft-Servern herunterladen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag. Im gleichen Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Änderungen vor. Allerdings: Mit Windows 10 November 2019 Update werden auch diverse Funktionen gestrichen oder künftig nicht mehr weiterentwickelt. Die Liste dieser Änderungen hat Microsoft nun veröffentlicht.

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Diese Funktionen werden aus Windows 10 nach und nach entfernt:

  • Die "My People"-App wird nicht mehr weiterentwickelt und aus Windows 10 entfernt. Diese Funktion sollte Arbeitskollegen, Freunde und Familienangehörige stärker in das Betriebssystem einbinden und dem Anwender erleichtern, mit ihnen Inhalte zu teilen. Auch die Zusammenarbeit in Teams sollte mit der Funktion gefördert werden. Die Auslieferung von "My People" hatte seinerzeit länger als geplant gedauert. Zunächst sollte "My People" mit dem Windows 10 Creators Update erscheinen, wurde dann aber verschoben. Oft genutzt wurde die Funktion allerdings nicht, sonst würde sie Microsoft nicht jetzt streichen...

  • Das TSF1 und TSF2 IME werden in künftigen Windows-10-Versionen durch TSF3 IME abgelöst. TSF steht für Text Services Framework und enthält Komponenten, die Windows 10 zur Eingabe von Texten in japanischer, chinesischer oder koreanischer Sprache verwendet.

  • Hyper-V vSwitch kann künftig nicht mehr mit LBFO Team verbunden werden. Stattdessen muss Switch Embedded Teaming (kurz SET) verwendet werden.

  • In der Feedback Hub App wird der Tab "Language Community" entfernt. Nutzer können ihre Meinungen zu Übersetzungen in Windows 10 können künftig über "Feedback" in der Feedback-Hub-App abgeben.

Die meisten Nutzer dürften die Änderungen kaum betreffen. Und es dürfte kaum Windows-10-Nutzer geben, die die "My People"-App vermissen werden. Über die Feedback-Hub-App dürfen die Nutzer aber ihre Meinung zu den Änderungen den Entwicklern mitteilen.

Nach Veröffentlichung von Windows 10 Mai 2019 Update (Windows 10 Version 1903) hatten die Entwickler bereits die Streichung diverser anderer Funktionen in Aussicht gestellt. Dazu gehörte etwa die Streichung der als unsicher eingeschätzten Unterstützung von Wi-FI WEP und TKIP, stattdessen sollen Nutzer lieber WPA2 oder WPA3 verwenden. Nicht mehr weiterentwickelt wird Windows To Go. Gestrichen wurde auch die Print-3D-App. Zum Ausdrucken von 3D-Inhalten wird seitdem 3D Builder von Microsoft empfohlen.

PC-WELT Marktplatz

2469052