2582414

Windows 10: Verbesserter Taskmanager und Linux-GUI-Support

22.04.2021 | 10:51 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mit einer neuen Windows-10-Vorabversion dürfen zwei Funktionen getestet werden, an denen die Entwickler gerade arbeiten.

Microsoft liefert an die Windows Insider eine neue Vorabversion von Windows 10 21H2 aus, mit denen zwei interessante Neuerungen eingeführt werden. Mit Windows 10 Insider Preview Build 21364 wird die Unterstützung für Linux-GUI-Applikationen hinzugefügt. Für eine größere Zielgruppe interessant: Der Taskmanager erhält den "Eco Modus".

Microsoft testet den "Eco Modus" im Taskmanager von Windows 10
Vergrößern Microsoft testet den "Eco Modus" im Taskmanager von Windows 10
© Microsoft

Den hinzugefügten "Eco Mode" im Taskmanager bezeichnen die Windows-10-Entwickler in dem Blogeintrag zur neuen Vorabversion als "experimentelles Feature", welches den Nutzern mehr Kontrolle darüber geben soll, wie viele System-Ressourcen ein Windows-Prozess verbraucht. Er kann mit einem Rechtsklick auf einen Prozess und der Auswahl von "Eco Mode" im Kontextmenü aktiviert werden. In einer Statusspalte wird angezeigt, für welche Prozesse der "Eco Mode" aktiviert ist.

Der "Eco Mode" soll dann hilfreich sein, wenn eine Anwendung oder ein Prozess zu viele Ressourcen verbraucht. Über die Aktivierung kann dieser Verbrauch eingeschränkt werden, wodurch andere Anwendungen vom System höher priorisiert werden. Letztendlich lässt sich damit auch die Energieeffizienz der Systeme erhöhen, so die Entwickler. Zu den Anwendungen, die teilweise schon standardmäßig den "Eco Mode" nutzen, gehören Microsoft Edge und der Chrome-Browser. Mit der Zeit sollen auch weitere Anwendungen diesen Modus zur Steigerung der Effizienz nutzen.

Anzumerken ist noch, dass die neue Taskmanager-Funktion nicht bei allen Windows Insidern gleichzeitig freigeschaltet wird. Zunächst darf ein Teil der Insider die Funktion ausprobieren und ihr Feedback liefern. Damit will Microsoft feststellen, ob die Funktion die Performance und Verlässlichkeit der Systeme negativ beeinflusst.

Support für Linux GUI wird hinzugefügt

Als weitere Neuerung wird dem in Windows 10 enthaltenen Windows Subsystem for Linux (WSL) die Unterstützung für Linux GUI Anwendungen hinzugefügt, nachdem WSL bisher nur für Kommandozeilen basierte Linux-Tools genutzt werden durfte. Linux-Anwendungen können damit inklusive grafischer Oberfläche (GUI) genutzt werden.

Angekündigt wurde diese Erweiterung von WSL zu WSLg schon bei der Microsoft-Entwicklermesse Build 2020 und nun dürfen Windows Insider das Ganze auch ausprobieren. Mit der ersten Preview für Linux-GUI-Anwendungen können GUI-Editoren, -Tools und -Anwendungen genutzt werden, um Linux-Anwendungen zu entwickeln und zu nutzen. In dem folgenden Video stellt ein Windows-10-Entwickler diese Neuerung etwas ausführlicher vor. Außerdem finden Entwickler hier auch in diesem eigenen Blog-Eintrag noch viele weitere Informationen.

PC-WELT Marktplatz

2582414