2584745

Windows 10: Treiber-Verwaltung wird deutlich besser

04.05.2021 | 13:26 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Geräte-Manager von Windows 10 bekommt eine wertvolle neue Funktion: Sie können sich künftig übersichtlich alle Treiber anzeigen lassen und diese dann gezielt entfernen.

Microsoft ergänzt laut Betanews den Geräte-Manager („Device Manager“) in Windows 10 um eine wertvolle Option: Sie können künftig die Geräteansicht nach den Treibern sortieren. Damit finden Sie schneller den gesuchten Treiber.

Treiber sind das Rückgrat für einen zuverlässig und schnell funktionierenden PC. Doch bisher konnten Sie die Ansicht im Geräte-Manager von Windows 10 nur nach "Typ", "Verbindung" oder "Container" sortieren, um die wichtigsten Beispiele zu nennen. Eine Sortierung nach Treiber war dagegen nicht möglich. Das erschwert das Aufspüren bestimmten Treiber, wenn es damit Probleme geben könnte.

PC-WELT-Preisvergleich: Windows 10 günstige kaufen

Derzeit können nur Insider-Tester die neue Treiberansicht „Devices by driver“ im Geräte-Manager sehen. Denn diese spannende Neuerung steckt in den Pre-Builds von Windows 10. Microsoft wird die Neuerung aber voraussichtlich in das nächste Herbst-Update für Windows 10 integrieren, also in 21H2 alias „ Sun Valley“.

Um künftig die neue Ansicht nutzen zu können, öffnen Sie die Eingabeaufforderung von Windows 10 und geben darin „Geräte-Manager“ ein. Dann klicken Sie im Geräte-Manager auf „Ansicht“ und sehen schon die neue Option. Sie sehen dann eine alphabetisch sortierte Liste aller auf dem Windows-10-Rechner installierten Treiber (Dateiendung: .inf) und unter jedem Treiber die damit gesteuerte Hardware-Komponenten. Sie können den Treiber dort dann auch deinstallieren.

Neben „Devices by driver“ gibt es außerdem die neuen Ansichten „Drivers by type“ und „Drivers by device“, wie ein Nutzer hier auf Reddit geschrieben hat und wie Bleeping Computer berichtet. Falls Sie „Drivers by type“ als Ansicht wählen, dann sehen Sie alle Treiber, die zu einem Gerättyp wie zum Beispiel „Laufwerke“ oder „Grafikkarten“ gehören. „Drivers by device“ wiederum zeigt die Treiber unter dem jeweiligen Gerät, also zum Beispiel unter einer konkreten Grafikkarte an.

PC-WELT Marktplatz

2584745