2491593

Windows-10-Toolsammlung: Wichtige Updates für Powertoys

05.03.2020 | 12:52 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Kurz hintereinander hat Microsoft gleich zwei wichtige Updates für die Powertoys für Windows 10 veröffentlicht. Die Toolsammlung ist gratis.

Microsoft hat kurz hintereinander zwei neue Updates für die Preview seiner beliebten Windows-10-Werkzeugsammlung Powertoys veröffentlicht. Diese beiden Updates sollten Sie als Powertoysnutzer bald installieren, weil damit Fehler in den Programmen beseitigt werden.

Das erste Update war die Version Powertoys 0.15. Im Fokus dieses umfassenden Updates standen laut Microsoft Qualität, Stabilität und eine Auto-Update-Funktion für die Powertoys. Es beinhaltete laut Microsoft Fehlerlösungen für fast 100 Probleme. Außerdem brachte es einige Neuerungen mit wie beispielsweise eine Hinweisfunktion für bereitstehende Updates. Sie finden hier das Changelog und Installationshinweise zu Powertoys 0.15.

Doch kaum war Powertoys 0.15 veröffentlicht, entdeckte Microsoft darin einen weiteren Fehler, der zu einem Absturz führen konnte. Deshalb schob Microsoft nach wenigen Stunden das Update Powertoys 0.15.1 nach, dessen Changelog Sie hier nachlesen können.

Voraussetzung für die Installation der Powertoys ist mindestens Windows 10 1803. Aktuell enthält die Toolsammlung diese Programme: FancyZones (Fenster-Manager), Shortcut (blendet nach Drücken einer Taste alle verfügbaren Hotkeys für das aktuell aktivierte Fenster ein) und PowerRename (Massen-Umbenennung von Dateien). Mit den Powertoys soll der Anwender effizienter mit der Windows-Shell arbeiten und Windows 10 besser an seine individuellen Arbeitsabläufe anpassen können.

Für Anwender von Windows 95, Windows 98 (SE), Windows ME und auch noch von Windows XP waren die Powertoys wertvolle Werkzeuge für die Arbeit mit dem Windows-Betriebssystem. Zu den bekanntesten Anwendungen aus dieser Toolsammlung gehörte TweakUI, mit dem Sie die Windows-Registry über ein übersichtliches grafisches Frontend bearbeiten konnten. Die originalen Powertoys für Windows 95 bis XP waren closed source und somit proprietäre Software von Microsoft. Die jetzt auf Github veröffentlichen Powertoys für Windows 10 sind dagegen Open Source.

Powertoys für Windows 10: Comeback für Microsofts legendäre Tool-Sammlung

PowerLauncher: Neues gratis Powertoys-Tool für Windows 10

PC-WELT Marktplatz

2491593