2477567

Windows 10: Security Essentials werden weiter aktualisiert

20.12.2019 | 14:58 Uhr | Michael Söldner

Microsoft will auch nach dem Support-Ende für Windows 7 noch Signaturen für den Virenscanner anbieten.

Im Januar 2020 läuft der Support für Windows 7 aus. Microsoft wird ab diesem Datum keine Updates mehr für Windows 7 bereitstellen, Sicherheitslücken werden als Ergebnis nicht mehr verlässlich geschlossen. Ein wenig kommt Microsoft den Nutzern nun mit einer Änderung entgegen: Die Sicherheitsplattform Security Essentials (MSE) soll weiterhin mit Signatur-Updates versorgt werden. Dies gab Microsoft auf einer FAQ-Webseite zu den Software-Updates zu Windows 7 bekannt. 

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Demnach soll es auch nach dem 14. Januar 2020 weiterhin Updates mit den Signaturen schädlicher Programme für Security Essentials geben. Die eigentliche MSE-Plattform soll aber nicht weiter aktualisiert werden. Offen bleibt jedoch, wie lange der MSE-Virenscanner mit neuen Signaturen versorgt wird. Ohne Sicherheitsupdates für die eigentliche Scan-Engine könnten auch die aktuellen Signaturen nicht zwingend für Sicherheit sorgen. Als Kehrtwende kann diese Entscheidung also nicht gesehen werden. Sicherheitslücken im eigentlichen System von Windows 7 lassen sich mit den Signatur-Updates nicht stopfen. Zwar überlässt Microsoft die Nutzer des betagten Betriebssystems nicht komplett sich selbst, ein Update auf Windows 8 oder 10 scheint dennoch alternativlos, wenn weiterhin Windows als Betriebssystem eingesetzt werden soll. 

Windows 10: Saubere Neuinstallation - so geht's

PC-WELT Marktplatz

2477567