2138300

Windows 10: Redstone-Update für Sommer geplant

02.11.2015 | 11:45 Uhr |

Das nächste große Windows 10 Update trägt den Codenamen "Redstone" und soll im Sommer 2016 erscheinen.

Microsoft wird in Kürze das Herbst-Update für Windows 10 veröffentlichen. Die Windows Insider testen die neue Version bereits. Microsoft hat für diese Tester erst kürzlich einen neuen Build von Windows 10 zum Download freigegeben. Das Herbst-Update trägt den Codenamen "Threshold 2" und wird mit der Bezeichnung "Windows 10 Herbst Update" erscheinen. Für das kommende Jahr plant Microsoft die Veröffentlichung des sogenannten Redstone-Updates. Laut des jüngsten Berichts von WinBeta wird Microsoft dieses Redstone-Update im Laufe des Sommers 2016 ausliefern.

Demnach wird "Redstone" das nächste große Update nach "Threshold 2" sein. Zu den neuen Funktionen wird unter anderem auch eine neue Version vom Microsoft-Browser Edge gehören, mit der der Browser eine Plugin-Unterstützung erhält. Ursprünglich wollte Microsoft diese Funktion bereits in diesem Jahr in Edge hinzufügen. Die Veröffentlichung wurde dann aber auf nächstes Jahr verschoben.

Außerdem wird ein Feature kommen, das Continuity unter iOS und OS X ähnelt. Diese Funktion soll es den Anwendern unter Windows 10 einfacher machen, ihre Arbeit auf einem Windows-10-Gerät zu beginnen und später auf einem anderen Windows-10-Gerät fortzusetzen. So können Sie beispielsweise auf dem Computer eine Website öffnen, die dann auch auf dem Windows-10-Smartphone erscheint, sobald Sie den Browser dort öffnet.

Dem Bericht zufolge wird Microsoft den Entwicklern die notwendigen Tools zur Verfügung stellen, um diese Funktion auch in ihren Apps zu verwenden. Sie passt auch zur Continuum-Technologie in Windows 10, bei der die Nutzererfahrung über mehrere Windows-10-Geräteklassen vereinheitlicht wird. Dank Continuum passt sich die Oberfläche von Windows 10 bei Hybridgeräten automatisch an. So wechselt das System beispielsweise nahtlos in einen Tablet-Modus und beim Anschluss eines Windows-10-Smartphones an einen Monitor erscheint der Windows-10-Desktop inklusive Startmenü.

Windows 10 bietet jede Menge neue Funktionen. Einige davon hat Microsoft allerdings ziemlich gut versteckt. Zum Beispiel bietet Windows 10 nun ein Tool zum Aufzeichnen des Bildschirms, man kann ganz einfach Offline-Karten herunterladen und auch die Eingabeaufforderung hat Microsoft aufpoliert. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2138300