2379487

Windows 10 Oktober-Update: ISOs per Trick herunterladen

27.09.2018 | 09:08 Uhr |

Windows 10 Version 1809 (Oktober-Update) Build 17763.1 kann bereits heruntergeladen werden. Wir verraten, wie es funktioniert.

Die Veröffentlichung des Oktober-Updates für Windows 10 (Version 1809) nähert sich und wird jüngsten Angaben zufolge am 2. Oktober 2018 starten. Microsoft hat den Build 17763.1 zur RTM-Version (Release to Manufacturing) gekürt, wie US-Medien berichten, die dies von Quellen innerhalb von Microsoft erfahren haben. Die ISO-Dateien der neuen Version sind allerdings per Trick bereits direkt von Microsoft-Servern verfügbar. Mehr dazu etwas weiter unten.

Wenn Sie das Update auf Windows 10 Version 1809 via Windows Update planen, dann sollten Sie unbedingt vorher Platz auf dem Rechner schaffen. Sonst kann die Installation über Windows Update scheitern. Grund ist ein doofer Bug in Windows Update: Der Dienst checkt vor der Installation des Updates nicht, ob genügend Speicherplatz zur Verfügung steht...

Microsoft wird wie gewohnt das neue, große Windows 10 Update an alle Nutzer via Windows Update in mehreren Wellen ausliefern wird. Allerdings gibt es hierzu noch keinerlei offizielle Bestätigung.

Die ISO-Dateien von Windows 10 Oktober 2018 Update können bereits mit dem Microsoft-Tool Windows Media Creation Tool heruntergeladen werden. Allerdings ist noch ein kleiner Trick notwendig, weil das Tool aktuell noch die Version 1803 (also das April-Update) herunterlädt.

Wichtiger Hinweis: Die Verwendung der ISOs erfolgt auf eigener Gefahr! Sie sollten damit keinen Rechner aktualisieren, der sich im Produktiv-Einsatz befindet. Sie können die ISOs aber beispielsweise zur Installation der neuen Windows-10-Version in einer virtuellen Umgebung verwenden.

Für den Download der ISO-Datei von Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809, Build 17763.1, Redstone 5) benötigen Sie

1) Das Media Creation Tool von Microsoft, mit dem einfach Setup-Medien für Windows 10 erstellt werden können.

2) Die Datei products.cab, mit deren Hilfe Sie dem Media Creation Tool die Anweisung geben, das Windows-10-Oktober-Update herunterzuladen. Die CAB-Datei enthält die XML-Datei "products.xml", die Informationen über die Download-Quellen für die Windows-10-Version enthält. Die Informationen stammen direkt von Microsoft und wurden aus den Installationsdateien der ESD-Versionen extrahiert. Microsoft hatte die products.xml früher in dieser Woche auf seinen Download-Servern abgelegt und dann später wieder entfernt (wir berichteten).

Download 1: Windows Media Creation Tool

Download 2: products.cab für Windows 10 Version 1809 Build 17763.1 (Quelle: GitHub (von CHEF-KOCH) )

Und so erfolgt der Download der ISO-Dateien (Hinweis: Die ISOs werden von Microsoft-Servern heruntergeladen!):

  • Laden Sie das Windows Media Creation Tool herunter (siehe Download 1 oben)

  • Speichern Sie im gleichen Verzeichnis die angepasste Datei products.cab ab (siehe Download 2 oben)

  • Rufen Sie die Kommandozeile auf und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem sich das Windows Media Creation Tool (MediaCreationTool1803.exe) und products.cab befinden

  • Geben Sie den Befehl MediaCreationTool1803.exe /selfhost ein und drücken dann die Taste Enter

Das Media Creation Tool startet und Sie müssen die Lizenzbestimmungen bestätigen. Im zweiten Schritt dürfen Sie auswählen, ob die aktuelle Windows-10-Version auf dem PC aktualisiert werden soll. Wir möchten nur die ISO-Datei herunterladen und wählen daher "Installationsmedien (USB-Speicherstick, DVD oder ISO-Datei) für einen anderen PC erstellen)" aus.

Klicken Sie auf "Weiter". Nun können Sie auswählen, ob Sie Windows 10 in der 32- oder 64-Bit-Variante wünschen. Im Fenster "Zu verwendendes Medium auswählen" können Sie schließlich entscheiden, ob die gewünschte Windows-10-Version heruntergeladen und direkt ein bootfähiger USB-Stick erstellt werden soll oder ob lediglich die ISO-Datei abgespeichert werden soll. Abschließend startet dann schließlich der Download der ISO-Datei, die in Form der Datei "windows.iso" auf dem Rechner landet.

Der Download der 64-Bit-Version von Windows 10 Oktober-Update ist übrigens knapp 3,8 Gigabyte groß und damit ein paar hundert Megabyte kleiner als noch der Download von Windows 10 April Update (Windows 10 Version 1803).

Mit einem Doppelklick auf die ISO-Datei kann diese unter Windows 10 direkt gemountet werden und der Inhalt wird als virtuelles DVD-Laufwerk in das System eingebunden. Ein Rechtsklick auf die Datei setup.exe und die Auswahl von "Eigenschaften" im Kontextmenü zeigt dann unter Details und "Produktversion", dass es sich tatsächlich um Windows 10 Build 17763.1 handelt, also Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809, Redstone 5).

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2379487