2570111

Windows 10: Neues Startmenü mit Version 21H2

24.02.2021 | 12:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 wird mit dem Update 21H2 später im Jahr ein überarbeitetes Startmenü erhalten. Das ändert sich.

Mit Windows 10 Version 21H2 wird Microsoft später im Jahr auch ein neues Startmenü einführen. Das will jedenfalls Zac Bowden von Windowscentral.com in Erfahrung gebracht haben. Die Informationen zum neuen Startmenü hat er in mehreren Tweets publik gemacht. Die Quelle von wem genau er diese Informationen "gehört" hat, verrät Bowden nicht. Nur soviel, dass das neue Startmenü ein Teil von dem Sun-Valley-Designupdates für Windows 10 sein wird, über das wir bereits im Oktober 2020 und Anfang 2021 berichteten.

Mit Sun Valley will Microsoft Windows 10 massiv optisch verjüngen. Bereits bekannt war, dass davon unter anderem der Datei-Explorer, das Startmenü und das Info-Center profitieren sollen. Laut den neuen Informationen von Bowden soll das Startmenü ein neues Layout erhalten, welches sich von dem bisherigen abgerundeten Start-Kachel-Layout unterscheiden soll. Die Nutzer sollen aber jederzeit über die Einstellungen zwischen dem neuen und alten Startmenü wechseln können.

Beim neuen Startmenü-Layout wird auch das "Hamburger"-Menü in der linken Leiste fehlen. Aktuell kann hierüber etwa der Nutzer gewechselt oder der Rechner ausgeschaltet werden. Die entsprechenden Verknüpfungen zu diesen Funktionen sollen sich im neuen Startmenü-Layout auf der unteren Seite befinden. Außerdem werde es im oberen rechten Bereich einen neuen Button geben, nach dessen Anklicken alle auf dem Rechner installierten Anwendungen in einer separaten Ansicht angezeigt werden.

Die neue Sun-Valley-Oberfläche können die Windows Insider derzeit noch nicht testen. Auch Bowden hat noch keine Informationen darüber, wann sich das ändern wird. Er habe lediglich gehört, dass es voraussichtlich im Juli für die Windows Insider ein Bug-Bash-Event geben werde, bei dem sie sich auf die Suche nach Fehlern in der neuen Sun-Valley-Oberfläche konzentrieren sollen. Spätestens dann, so vermutet Bowden, werde Microsoft dann auch die meisten mit Sun Valley geplanten Neuerungen an der Windows-10-Oberfläche zum Ausprobieren anbieten.

PC-WELT Marktplatz

2570111