2415272

Windows 10: Neue Test-Build spiegelt Display von Android-Geräten

13.03.2019 | 11:32 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft hat mit Windows 10 19H1 Build 18356 eine neue Testversion des nächsten Windows-10-Updates für Fast-Ring-Tester veröffentlicht. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bringt die neue Test-Build die neue Funktion Phone Screen: Screen Mirroring für Android-Geräte.

Microsoft hat mit Windows 10 19H1 Build 18356 eine neue Testversion des nächsten Windows-10-Updates für Fast-Ring-Tester veröffentlicht. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bringt die neue Test-Build aber auch eine komplett neue Funktion: Phone Screen (im englischsprachigen Raum oft auch als Screen Mirroring bezeichnet) für Android-Geräte.

Phone Screen alias Screen Mirroring funktioniert innerhalb der Your-Phone-App (deutsche Bezeichnung: "Ihr Smartphone") für Windows 10. Über die neue Funktion „Phone Screen“ können Sie damit den Bildschirm von Android-Geräten auf dem Monitor des Windows-10-Rechners spiegeln. Dafür müssen Sie das Android-Gerät nicht per Kabel mit dem Windows-10-PC verbinden, sondern die Datenübertragung funktioniert kabellos über Bluetooth LE.

Sobald der Phone Screen (Ihres via Bluetooth LE gekoppelten Androiden) auf dem Windows-10-PC erscheint, können Sie direkt vom Windows-Rechner aus auf die Android-Apps zugreifen und beispielsweise die Neuigkeiten von Ihren Social-Media-Kontakten lesen oder Ihre Flug-App checken. Besonders längere Texte für die Mail-App oder für einen Messenger lassen sich am PC mit Hilfe von Maus und Tastatur schneller und fehlerfreier eingeben als auf dem Touchscreen des Androiden dank Screen Mirroring des Phone-Screen-Menüs der „Ihr Smartphone“-App für Windows 10. 

Microsoft will Phone Screen nach und nach für alle Insider-Tester von 19H1-Builds ausrollen. Es kann also noch einige Tage dauern, bis Phone Screen in der Your-Phone-App ab Version 1.0.20701.0 oder höher erscheint.

Um die App Your Phone nutzen zu können, sind Windows 10 ab Build 1803 oder neuer und Android 7.0 oder neuer Voraussetzung. Außerdem unterstützt Phone Screen zum Start nur wenige ausgewählte Windows-Geräte wie das Surface Go und Android-Smartphones wie Samsung Galaxy S8/S8+/S9/S9+. Microsoft will aber die Liste der kompatiblen Windows- und Android-Geräte bald erweitern.

Zudem muss der Windows-Rechner Bluetooth LE unterstützen. Um das herauszufinden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü, wählen den Geräte-Manager und darin den Punkt Bluetooth. Doppelklicken Sie auf Bluetooth und öffnen Sie in dem daraufhin erscheinenden Menü den Tab „Details“. Suchen Sie im Dropdown-Menü nach "Bluetooth-Gerät unterstützt Central Rolle Low Energy“. Dafür muss als Wert „wahr“ angezeigt werden.

Unser PC wäre Bluetooth-seitig bereit für Phone Screen. Allerdings gehört unser Desktoprechner noch nicht zu den unterstützten Geräten.
Vergrößern Unser PC wäre Bluetooth-seitig bereit für Phone Screen. Allerdings gehört unser Desktoprechner noch nicht zu den unterstützten Geräten.


Weitere Neuerungen von Windows 10 19H1 Build 18356: Bei den Fehlerkorrekturen beseitigte Microsoft unter anderem eine Absturzursache für den Browser Edge in Zusammenhang mit PDF-Formularen. Außerdem gibt es unter anderem Fehlerkorrekturen für Night Light und mit der Akku-Laufzeit. Alle Neuerungen können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Nach wie vor bestehen Probleme mit Creative-X-Fi-Soundkarten und einigen Realtek-SD-Kartenlesegeräten sowie mit VMware fort.

PC-WELT Marktplatz

2415272