2480763

Windows 10: Neue Sammel-Updates beheben viele Fehler

15.01.2020 | 10:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Für fast alle Windows-10-Versionen liefert Microsoft neue Sammel-Updates. Das steckt in den Aktualisierungen drin.

Zum Patch-Day im Januar 2020 hat Microsoft nicht nur viele Sicherheitsupdates veröffentlicht, mit denen unter anderem eine gefährliche Sicherheitslücke in Windows geschlossen wird, die vom US-Geheimdienst NSA entdeckt wurde. Zusätzlich werden auch fast alle Windows-10-Versionen mit neuen kumulativen Updates versorgt.

Die neuen Sammel-Update sind für folgende Varianten von Windows 10 verfügbar, wodurch sie auch die Build-Nummern der Betriebssysteme ändert:

  • KB4528760: Windows 10 Version 1909 und 1903 von Build 18362.535/18363.535 auf Build 18362.592/18363.592

  • KB4534273: Windows 10 Version 1809 von Build 17763.914 auf Build 17763.973

  • KB4534293: Windows 10 Version 1803 von Build 17134.1184 auf Build 17134.1246

  • KB4534276: Windows 10 Version 1709 von Build 16299.1565 auf Build 16299.1625

  • KB4534296: Windows 10 Version 1703 von Build 15063.2224 auf Build 15063.2254

  • KB4534271: Windows 10 Version 1607 von Build 14393.3384 auf Build 14393.3443

  • KB4534306: Windows 10 Juli-2015-Version von Build 10240.18427 auf Build 10240.18453

Den Veröffentlichungsnotizen zufolge enthalten die kumulativen Updates zunächst für alle noch unterstützten Windows-10-Version die neuen Sicherheits-Updates. Hinzu kommt bei aktuellen Windows-10-Versionen laut Angaben von Microsoft eine Verbesserung der Sicherheit beim Speichern und Verwalten von Dateien. Außerdem wird die Sicherheit bei der Nutzung von Eingabegeräten wie Maus, Tastatur oder Stift und der Verwendung von Windows Update erhöht.

Bei älteren Windows-10-Versionen werden zusätzlich zu den genannten Änderungen auch diverse kleinere Bugfixes durchgeführt und viele Komponenten von Windows 10 aktualisiert, darunter Windows App Platform, Windows Scripting Engine, Windows Virtualization und Windows Management. Hinzugefügt wird auch die Unterstützung für die neuen Cookie-Policies für Chrome von Google.

Die kumulativen Updates für Windows 10 sollten unbedingt installiert werden, um das Betriebssystem aktuell zu halten. Welche Build-Nummer und Version Sie von Windows 10 verwenden, erfahren Sie ganz einfach nach Eingabe von winver im Eingabefeld neben dem Start-Button.

PC-WELT Marktplatz

2480763