2520641

Windows 10: Neue Sammel-Updates beheben auch Reboot-Bug

15.07.2020 | 10:03 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Zum Patch-Day im Juli hat Microsoft für Windows 10 neue kumulative Sammel-Updates veröffentlicht. Auch für Windows 10 Version 2004.

Microsoft schließt zum Patch-Day im Juli 2020 nicht nur weit über 100 Sicherheitslücken, sondern liefert an alle Windows-10-Nutzer und auch für alle Windows-10-Versionen inklusive Windows 10 Version 2004 (Windows 10 Mai 2020 Update) aktualisierte kumulative Updates aus.

Am wichtigsten sind wohl die neuen Sammel-Updates für Windows 10 Version 1903, 1909 und 2004, denn hier behebt Microsoft laut den Veröffentlichungsnotizen einen kritischen Fehler von lsass.exe, der auf den betroffenen Rechnern mit dem Status-Code c0000008 zu einem Neustart des gesamten Systems führte.

Windows 10 für 36 Euro kaufen

Zu den weiteren wichtigsten Änderungen gehören eine verbesserte Sicherheit im Microsoft Store, bei der Nutzung von Eingabegeräten (Maus, Tastatur, Stift), beim Ausführen von Basis-Operationen und bei der Nutzung des Internet Explorers oder den Edge-Browser. Aktualisiert wurde den Entwicklern zufolge auch die Speicherung und der Umgang mit Dateien.

Die weiteren Bugfixes:

  • Aktualisiert ein Problem, das bei bestimmten Spielen und Anwendungen zu visuellen Verzerrungen führen kann, wenn die Größe im Fenstermodus geändert oder vom Vollbild- in den Fenstermodus gewechselt wird.

  • Aktualisiert ein Problem, durch das einige Anwendungen möglicherweise nicht in der Lage sind, Dokumente zu drucken, die Grafiken oder große Dateien enthalten.

  • Aktualisiert ein Problem, das möglicherweise verhindert, dass Sie eine Verbindung mit OneDrive über die OneDrive-Anwendung herstellen können.

  • Updates für verschiedene Windows-Komponenten, darunter Windows Media, Windows Shell, Windows Remote Desktop, Windows Apps, Microsoft Scripting Engine und viele mehr.

Für diese Windows-10-Versionen sind die Updates verfügbar

Die neuen kumulativen Updates sind für folgende Windows-10-Versionen erhältlich:

  • Windows 10 Version 2004 :  KB4565503 (Neue Build-Nummer: 19041.388)

  • Windows 10 Version 1903 und 1909 :  KB4565483 (Neue Build-Nummer: 18362.959 bzw. 18363.959)

  • Windows 10 Version 1809 :  KB4558998 (Neue Build-Nummer: 17763.1339)

  • Windows 10 Version 1803 :  KB4565489 (Neue Build-Nummer: 17134.1610)

  • Windows 10 Version 1709 :  KB4565508 (Neue Build-Nummer: 16299.1992)

  • Windows 10 Version 1703 :  KB4565499 (Neue Build-Nummer: 15063.2439)

  • Windows 10 Version 1607 :  KB4565511 (Neue Build-Nummer: 14393.3808)

  • Windows 10 Version 1507 :  KB4565513 (Neue Build-Nummer: 10240.18638)

So erhalten Sie die neuen Sammel-Updates

Die kumulativen Updates enthalten alle bisher veröffentlichten Updates für die jeweilige Windows-10-Version, wobei über Windows Update nur die Komponenten heruntergeladen werden, die neu hinzugekommen sind. Alternativ stehen die Sammel-Updates aber auch wie gewohnt über den Microsoft Update-Katalog zum Download bereit. Dort müssen Sie einfach nur nach der jeweiligen KB-Nummer suchen. Anschließend können Sie das betreffende Sammel-Update in der gewünschten Variante herunterladen. Die aktuell verwendete Windows-10-Version inklusive Build-Nummer können Sie nach Eingabe von

winver

im Sucheingabefeld neben dem Start-Button ermitteln.

Wenn Sie noch kein Windows 10 Pro nutzen: Der Händler Lizengo verkauft ausschließlich neue Einzelplatz-Lizenzen zu vergleichsweise günstigen Preisen und ist ein zertifizierter eTrusted-Shop. Windows 10 Pro ist hier bei Lizengo als Produktschlüssel  für 39,99 Euro erhältlich. Ebenfalls günstig erhältlich sind Lizenzen für Windows 10 Home oder Windows 10 Enterprise . Weitere Windows-10-Angebote bei Lizengo finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

PC-WELT Marktplatz

2520641