2377004

Windows 10: Neue Sammel-Updates beheben Fehler

18.09.2018 | 09:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft stellt für Windows 10 neue kumulative Updates bereit. Diese Fehler werden dieses Mal behoben.

Für Windows 10 sind zum zweiten Mal in diesem Monat aktualisierte kumulative Updates erschienen. Während am 11. September die Sammel-Updates für alle (noch unterstützten) Windows-10-Versionen erschienen waren, gibt es dieses Mal nur zwei neue kumulative Updates: Für Windows 10 Version 1803 ( Windows 10 April 2018 Update ) und für Windows 10 Version 1709 (Windows 10 Fall Creators Update).

Das Update KB4464218 ist für Windows 10 Version 1803 verfügbar und aktualisiert die Build-Nummer von 17134.285 auf 17134.286. Ein kleiner Sprung, was sich auch in den Veröffentlichungsnotizen zeigt: Es wird nur ein Fehler in Microsoft Intune behoben, der durch ein früheres Update entstanden war. Durch den Fehler erkannte Windows die PFX-Zertifikate (Personal Information Exchange) nicht mehr, wodurch die Authentifizierung bei Wi-Fi- und VPN-Verbindungen scheiterte.

Der gleiche Fehler wird auch mit dem Update KB4464217 für Windows 10 Version 1709 behoben. Hinzu kommt ein Bugfix für einen Fehler, durch den VPN-Verbindungen mit der Fehlermeldung "Remote Access Error 809" scheitern konnten. Betroffen waren VPN-Verbindungen, die IKEv2 verwenden. Mit dem Update steigt die Build-Nummer von Windows 10 Version 1709 von 16299.665 auf 16299.666.

Wie üblich enthalten die kumulativen Updates auch alle bisher veröffentlichten Updates für die besagten Windows-10-Versionen. Beim Download über Windows Update werden aber nur die bisher nicht installierten Bugfixes heruntergeladen und installiert. Wer die kompletten Updates möchte, der findet sie hier im Microsoft Update-Katalog: KB4464218 und KB4464217 .

Windows 10 erhält schöneren Login-Bildschirm

Microsoft verlängert Support für Windows 7 bis 2023

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2377004