2556114

Windows 10: Microsoft will zwei Funktionen streichen

15.12.2020 | 16:17 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 wird in naher Zukunft wohl zwei Funktionen verlieren, die seit Windows 7 existieren.

Im kommenden Jahr wird Microsoft mit den neuen Windows-10-Versionen auch mindestens zwei Funktionen streichen: Aero Shake und das als Windows-Tool mitgelieferte Snipping Tool . Die Änderung ist aber nicht so schlimm, wie eine genauere Betrachtung zeigt. Aber der Reihe nach.

Wie Windowslatest.com berichtet , finden sich Hinweise auf die Streichung der Funktionen in den aktuell veröffentlichten Vorabversionen von Windows 10 Version 21H2.

Aero Shake - auch als "Am.Fenster-rütteln-Funktion" bekannt - wurde seinerzeit mit Windows 7 eingeführt. Das Prinzip: Bei gedrückter Maustaste kann auf einen Fenstertitel geklickt werden und dann mit gedrückt gehaltener linker Maustaste die Maus schnell hin und her bewegt werden. Der Effekt: Alle anderen aktuell geöffneten Fenster werden geschlossen und der Nutzer hat das Fenster, an dem er "gerüttelt" hat, im Hauptfokus. Ein erneutes "rütteln" und alle geschlossenen Fenster werden wieder an ihrer Position und mit ihrer Größe geöffnet.

Ärgerlich ist nur, wenn man eigentlich ein Fenster verschieben möchte, dafür aber zu eifrig die Maus bewegt und dann Aero Shake zuschlägt. Bisher war es möglich, über die Gruppenrichtlinien (gpedit.msc) die Funktion Aero Shake zu deaktivieren. Der entsprechende Eintrag findet sich unter:

Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Desktop

und dem Eintrag "Aero Shake-Mausbewegung zum Minimieren von Fenstern deaktivieren"

Aktuell ist in den Vorabversionen von Windows 10 Version 21H2 die Aero-Shake-Funktion grundsätzlich deaktiviert und kann dann über einen neuen Registry-Eintrag aktiviert werden.

Snipping Tool soll auch aus Windows 10 entfernt werden

Das Snipping Tool ist die zweite Funktion, die aus Windows 10 gestrichen werden soll. Seit Windows 7 wird das Tool standardmäßig mit Windows als Bord-Tool mitinstalliert und erlaubt das schnelle Erstellen von Screenshots. Bereits im August 2018 hatte Microsoft die neue Version des Snipping-Tools vorgestellt. Das Tool trägt den etwas holprigen deutschen Namen "Ausschneiden und skizzieren" und ist kein Windows-Bordtool mehr, sondern ist über den Microsoft Store hier verfügbar.

Das Tool "Ausschneiden und skizzieren" lässt sich nach der Installation einfach über die Tastenkombination "Windows-Taste + Shift + S" starten künftig schnell und einfach mit einer Tastenkombination öffnen. Sie können dann auswählen, von welchem Bereich oder Fenster Sie einen Screenshot erstellen müssen. Alternativ kann auf Mausklick auch der gesammelte Bildschirm abfotografiert werden. Der Screenshot landet dann in der Zwischenablage und kann sich auch im Tool zur weiteren Verarbeitung öffnen lassen. Hier können Sie es dann zuschneiden und/oder Notizen und Markierungen.

Angebot: Windows 10 Pro (Retail) für nur 40 Euro

PC-WELT Marktplatz

2556114