2544981

Windows 10: Microsoft integriert DirectX-12-Ultimate-Checker

02.11.2020 | 11:29 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Erfüllt ein Gaming-PC alle Anforderungen für DirectX 12 Ultimate? Ein in Windows 10 integriertes Tool beantwortet nun die Frage.

Die Windows-10-Entwickler bei Microsoft haben eine interessante Neuerung für Gamer in das Betriebssystem integriert. Sie versteckt sich in der seit Kurzem ausgelieferten neuen Version der Game Bar (Windows-Taste + G). Dabei handelt es sich um einen DirectX 12 Ultimate Checker. Über dieses Tool können Gamer schnell und einfach überprüfen, ob ihr Rechner von den Vorteilen profitiert, die DirectX 12 Ultimate zu bieten hat.

Windows 10 Pro (Retail) für nur 40 Euro

Der DirectX 12 Ultimate Checker ist etwas versteckt in der Game Bar. So gelangen Sie zu dem Tool:

  • Überprüfen Sie zunächst, ob Sie die aktuelle Version der Game Bar nutzen. Rufen Sie dazu den Microsoft Store auf. Benötigt wird die Version 5.420.10220.0 (oder höher).

  • Starten Sie die Game Bar mit "Windows-Taste + G"

  • Klicken Sie in der Menüleiste auf das Werkzeug-Icon zum Öffnen der Einstellungen

  • In den Einstellungen klicken Sie nun auf den Eintrag "Gaming-Funktionen". Hier wird nun angezeigt, ob der Rechner DirectX 12 Ultimate unterstützt oder nicht.

Microsoft hatte im vergangenen März DirectX 12 Ultimate offiziell vorgestellt. Von den Möglichkeiten von DirectX 12 Ultimate profitieren sowohl PCs mit neuer Hardware als auch Technologien, die Xbox Series X verwenden. Wie etwa DirectX Raytracing 1.1 (DXR), verbessertes Variable Rate Shading, Mesh Shader und vieles mehr. Alle Infos zu DirectX 12 Ultimate finden Sie in diesem Beitrag. In einem Blog-Beitrag erklärt Microsoft: "DirectX 12 Ultimate ist der neue goldene Standard für Gaming-Grafik sowohl auf PCs als auch auf der nächsten Generation der Xbox-Konsolen." Spiele, die davon profitieren, seien Far Cry 6, World of Warcraft: Shadowlands, Godfall, Dirt 5 und "The Riftbreaker".

Windows 10 Game Bar mit Taskmanager

In der neuen Version der Windows 10 Game Bar hat Microsoft außerdem auch einen Taskmanager integriert, über den wir bereits hier berichtet haben. Er versteckt sich hinter dem Widget "Ressourcen", welches über das "Widgets-Menü" (rechts neben der Uhrzeit in der Menüleiste) der eigentlichen Menüleiste hinzugefügt werden kann. Dazu klicken Sie einfach auf das Stern-Symbol neben dem Eintrag. Nach einem Klick auf den entsprechenden Button in der Menüleiste öffnet sich ein Fenster, in dem alle laufenden Programme angezeigt werden, inklusive deren Auswirkung (in der Spalte "Impact") auf die PC-Leistung. Nach einem Klick auf den Button "Mehr anzeigen" gibt es detaillierte Informationen darüber, wie stark die Programme jeweils die CPU, die GPU, den Arbeitsspeicher und die Festplatte(n) auslasten. Über den "x"-Button kann ein Programm geschlossen werden.

Das kann DirectX 12 Ultimate für Windows 10 und Xbox

DirectX 12 Ultimate für Windows 10 installieren

PC-WELT Marktplatz

2544981