2077751

Windows 10: Interaktive Live-Kacheln erst per Update

13.05.2015 | 11:15 Uhr |

Microsoft wird die neuen interaktiven Live-Kacheln in Windows 10 erst über ein späteres Update ausliefern.

Microsoft wird Windows 10 erst mit einem späteren Update die interaktiven Live-Kacheln hinzufügen. Das gab Microsoft auf der Ignite-Konferenz in Chicago während eines Vortrags bekannt, der hier auf Youtube angeschaut werden kann. Um das Thema "interaktive Live-Kacheln" geht es in dem Vortrag ab der 15. Minute.

Sowohl Windows 8, Windows 10 als auch Windows Phone besitzen bereits die Live-Kacheln. Apps können in diesen Live-Kacheln beispielsweise die aktuelle Temperatur oder News-Alerts einblenden.

Lesetipp: Windows 10 im ersten Test

Die interaktiven Live-Kacheln sollen die Möglichkeiten erweitern und aus den Kacheln Mini-Apps machen. Microsoft hat dieses Konzept bereits vor über einem Jahr beispielsweise mit einer interaktiven Taschenrechner Live-Kachel demonstriert: Bei einem Klick auf die Kachel werden direkt in der Kachel die Schaltflächen eines Taschenrechners eingeblendet und der Anwender kann Berechnungen direkt ausführen, ohne dafür eine Anwendung öffnen zu müssen.

In dem Video ist davon die Rede, dass die interaktiven Live-Updates mit einem der künftigen Windows-10-Updates nachgereicht werden. Denkbar wäre, dass damit beispielsweise das Redstone-Update für Windows 10 gemeint ist. Aktuellen Infos zu Folge könnte das Redstone-Update in zwei großen Teilen im Frühjahr 2016 und im Herbst 2016 ausgeliefert werden.

Microsoft hat einen konkreteren Erscheinungstermin für Windows 10 bekannt gegeben. Demnach soll das Betriebssystem bereits im Sommer 2015 erscheinen. Außerdem soll Windows 10 rund 6,6 GB weniger Speicherplatz benötigen als sein Vorgänger. Mit der Funktion Windows Hello will Microsoft dank Biometrie zudem Passwörter überflüssig machen. Mehr Infos gibt's in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2077751