2205040

Windows 10 IP Build 14372 geht an alle Tester

24.06.2016 | 13:42 Uhr |

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei Microsoft: Binnen weniger Tage ist eine dritte Windows-10-Vorabversion erschienen.

Windows 10 Insider Preview Build 14372 wird über Windows Update an die Windows-10-Tester im Fast Ring ausgeliefert. Bei Microsoft scheinen die Windows-10-Entwickler aktuell besonders viele Überstunden zu machen. Derzeit jagt eine neue Vorabversion die nächste. Das dürfte aber auch ein weiteres Indiz dafür sein, dass die Fertigstellung des großen Anniversary Updates für Windows 10 und dessen Veröffentlichung nicht mehr lang dauern dürfte.

Die Teilnehmer des Windows Insider Programms erhalten über den Fast Ring binnen einer Woche nunmehr eine dritte Vorabversion von Windows 10. Ein Überblick, was in den letzten Tagen geschehen ist:

Windows 10 Insider Preview Build 14372 ist sowohl für Desktop-PCs als auch Mobile verfügbar.

Zu den Neuerungen gehört eine neue Erweiterung für Microsoft Edge. Dabei handelt es sich um den Evernote Web Clipper, der nun auch direkt in Edge zum Erstellen von Notizen über den praktischen Notizdienst Evernote verwendet werden kann.

Außerdem enthält die neue Version auch unzählige Bugfixes, auf die Microsoft allerdings nicht näher eingeht. Auch in den Bereichen Performance und Stabilität gibt es Verbesserungen.

Microsofts Dona Sarkar, die seit Anfang Juni das Windows-Insider-Programm bei Microsoft leitet, hat aber auch stolz einige Zahlen zu verkünden. Der Aufforderung zur Bug-Jagd von Ende letzter Woche folgten viele Teilnehmer des Windows Insider Programms. Die Tester haben damit einen wichtigen Beitrag für die Fertigstellung des Anniversary Updates geleistet. Insgesamt wurden binnen weniger Tage über 71.000 Aufgaben ("Quests") von den Testern absolviert und 81.217 Feedback-Einträge an Microsoft gesendet.

Dabei hätten sich Windows Insider aus aller Welt beteiligt. Besonders fleißig seien die Tester aus China, Indien und Brasilien gewesen. Alles große und wichtige Märkte für Microsoft. Dennoch freut sich Microsoft auch über die rege Teilnahme von Testern aus Ländern wie Mali, Togo, Turkmenistan, Gambia und Grönland. "Zusammen machen wir ein Produkt, dass die Menschen in aller Welt lieben. DANKE EUCH!", so Sarkar in Richtung aller Tester.

Die Entwickler seien nun eifrig damit beschäftigt, die gemeldeten Bugs zu analysieren und zu beseitigen. Das, so Sarkar, sei letztendlich auch die Erklärung dafür, warum aktuell so viele Windows-10-Builds hintereinander veröffentlicht werden. Die betreffenden Bugfixes sollen so möglichst schnell wieder an die Tester ausgeliefert werden, damit schnell festgestellt werden kann, ob die Bugfixes tatsächlich vollständig die Bugs beheben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2205040