Channel Header
2416290

Windows 10 Home: Updates bald länger pausierbar

18.03.2019 | 13:17 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nutzer von Windows 10 Home können künftig länger die Installation von Updates verhindern. Los geht´s ab Version 19H1.

In der frisch erschienenen aktuellen Vorabversion von Windows 10 19H1 (Version 1903) ist eine interessante Änderung entdeckt worden: Nutzer von Windows 10 Home dürfen künftig die Installation neuer Qualitätsupdates bis zu 35 Tage verzögern. Microsoft hatte bereits im Januar die Änderung angekündigt , damals aber in den Vorabversionen von Windows 10 19H1 die Verschiebung von Updates in Windows 10 Home auf maximal sieben Tage erlaubt. In dem entsprechenden Drop-Down-Menü in der neuen Vorabversion darf das Update nun um bis zu 35 Tage verschoben werden, wie Tester auf Reddit melden.

In der Vergangenheit durften nur Nutzer von Windows 10 Pro die Installation von Updates verschieben. Nutzer von Windows 10 Home mussten dagegen die nicht-sicherheitsrelevanten Updates immer sofort installieren. Besonders ärgerlich war dies, wenn bereits kurz nach Veröffentlichung eines Updates Fehler bekannt wurden.

Unklar ist, ob die 35-Tage-Regel für Windows 10 Home auch in der finalen Version von Windows 10 Home 19H1 gilt oder die Erhöhung der Verzögerung von 7 Tage auf 35 Tage nur getestet wird. So oder so erhalten die Nutzer von Windows 10 Home aber mehr Kontrolle darüber, ob und wann ein Funktionsupdate installiert werden darf.

Weiterhin flexibler bleibt Windows Update in Windows 10 Pro: Hier darf die Installation eines Funktionsupdates um bis zu 365 Tage verschoben werden. Welche Vorteile Windows 10 Pro im Vergleich zu Windows 10 Home noch bietet, lesen Sie in diesem Beitrag:

Windows 10 Pro: Das sind die Vorteile zu Windows 10 Home

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2416290