2080223

Windows 10: Build 10122 erscheint trotz AMD-GPU-Bugs

20.05.2015 | 13:16 Uhr |

Eine neue Vorabversion von Windows 10 steht mit Build 10122 in den Startlöchern. Die macht aber bei AMD-GPUs noch Probleme.

Microsoft wird noch am Mittwoch eine neue Vorabversion von Windows 10 veröffentlichen. Und das obwohl die Windows 10 Insider Preview Build 10122 noch Bugs hat.

Microsoft Gabe Aul, der bei Microsoft das Windows Insider Programm leitet, hatte zunächst heute Vormittag per Tweet erklärt, man habe eine neue "großartige" Vorabversion von Windows 10 eigentlich fertig. Allerdings enthalte die Version noch Bugs, die auf Systemen mit AMD-GPUs zu Abstürzen des Spartan-Browsers führen. Der Tweet schloss mit der Frage: "Sollen wir sie veröffentlichen? Ja oder Nein?"

Das Ergebnis dieser Abstimmung war eindeutig: Die Mehrheit sprach sich per Retweets für eine Veröffentlichung der neuen Vorabversion ab.

Gabe Aul kündigte dann auch per Tweet an, die neue Vorabversion von Windows 10 erscheine, weil die Anzahl der "Ja"-Antworten deutlich höher gewesen sei. Auf die Probleme soll in den Veröffentlichungsnotizen hingewiesen werden. Sie sollen dann später per Update behoben werden. Wer die neue Vorabversion aufgrund der Probleme nicht möchte, kann in den Windows-Update-Einstellungen die Update-Geschwindigkeit für die Vorabversionen von "schnell" auf "langsam" ändern.

Microsoft hat einen konkreteren Erscheinungstermin für Windows 10 bekannt gegeben. Demnach soll das Betriebssystem bereits im Sommer 2015 erscheinen. Außerdem soll Windows 10 rund 6,6 GB weniger Speicherplatz benötigen als sein Vorgänger. Mit der Funktion Windows Hello will Microsoft dank Biometrie zudem Passwörter überflüssig machen. Mehr Infos gibt's in diesem Video.


Alles zum Thema Windows 10

Lesetipp: Windows 10 im ersten Test
Windows 10: Details zu allen Funktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2080223