2541068

Windows 10: Aktualisierungsrate des Displays bequemer einstellbar

15.10.2020 | 14:01 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 erhält in den Einstellungen eine praktische Neuerung zur Steuerung angeschlossener Bildschirme.

Microsoft liefert an Windows Insider eine neue Testversion von Windows 10 aus, die eine interessante Neuerung enthält. Diese ist in Windows 10 Insider Preview Build 20236 (Windows 10 Version 2004 Build 20236.1000) enthalten und gibt den Nutzern die bequemere Möglichkeit, die Bildwiederholfrequenz der am Rechner angeschlossenen Bildschirme auszuwählen.

Angebot: Windows 10 Pro (Retail) für nur 40 Euro

Bisher muss man dafür die Tools des GPU-Herstellers bemühen oder den folgenden, eher unbequemen Weg, über die Windows-10-Bordmittel gehen: Rechtsklick auf den Desktop -> "Anzeigeeinstellungen" im Kontextmenü auswählen, "Erweiterte Anzeigeneinstellungen" auswählen, auf Adaptereigenschaften" klicken, im neuen Fenster "Eigenschaften von [Name des Display]" in den Reiter "Monitor" wechseln und dann unter "Monitoreinstellungen" die gewünschte "Bildschirmaktualisierungsrate" im Drop-Down-Menü auswählen.

Zu kompliziert? Das haben sich auch die Windows-10-Entwickler gedacht und integrieren ab Build 20236.1000 von Windows 10 die Kontrolle der Display-Aktualisierungsrate direkt in die Modern-UI-Oberfläche der Windows-10-Einstellungen.

Die Display-Aktualisierungsrate lässt sich künftig einfacher in Windows 10 auswählen
Vergrößern Die Display-Aktualisierungsrate lässt sich künftig einfacher in Windows 10 auswählen

Dazu muss man die Windows-10-Einstellungen aufrufen, auf "Anzeige" klicken und dann auf "Erweiterte Anzeigeeinstellungen". Hier findet man unter "Aktualisierungsrate" das Drop-Down-Menü zur Auswahl der gewünschten Hz-Frequenz. Sollten mehrere Monitore angeschlossen sein, kann über ein Drop-Down-Menü weiter oben der entsprechende Bildschirm vorher ausgewählt werden.

Unter "Letzte" gelistete Einträge der Windows Suche können nun per Mausklick entfernt werden
Vergrößern Unter "Letzte" gelistete Einträge der Windows Suche können nun per Mausklick entfernt werden

Den Veröffentlichungsnotizen zur neuen Testversion von Windows 10 ist zu entnehmen, dass auch die Windows-Suche einige Verbesserungen erhält. Die unter "Letzte" gelisteten (maximal vier) Einträge können über ein "x" aus der Auflistung entfernt werden. Praktisch, wenn man dort Einträge hat, die man selbst oder ein anderer nicht mehr sehen soll.

Bestseller: Die beliebtesten Full-HD-Monitore bei Amazon

Mehrere Bildschirme anschließen und nutzen - so geht's unter Windows 10

PC-WELT Marktplatz

2541068