2514484

Windows 10 20H2: Das steckt im Herbst-Update

17.06.2020 | 12:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft gibt einen ersten Ausblick auf Windows 10 Version 20H2, dem zweiten großen Update in diesem Jahr.

Vor dem Update ist nach dem Update: Während Windows 10 Mai 2020 Update (Windows 10 Version 2004 ) nun langsam an die Nutzer verteilt wird, geben die Entwickler einen ersten Ausblick auf das zweite große Funktionsupdate in diesem Jahr, welches derzeit unter Windows 10 Version 20H2 entwickelt wird. In einem Blog-Eintrag werden die Erwartungen aber auch etwas gedämpft: Es wird keine großen Neuerungen geben, dafür werden aber diverse interessante Details verraten. Das Update wird in der zweiten Jahreshälfte ausgeliefert.

Windows 10 Mai-Update noch nicht erhalten? Der Grund

Laut Angaben von Microsoft wollen sich die Entwickler bei Windows 10 Version 20H2 vor allem auf die Verbesserung der Stabilität und Performance konzentrieren. Außerdem soll die neue Version in einer optimierten Art und Weise an alle Nutzer ausgeliefert werden, die bereits Windows 10 Version 2004 im Einsatz haben. Diese Nutzer erhalten die neue Version quasi wie ein monatliches Update über Windows Update, wodurch die Downloadgröße und Installationsdauer reduziert wird. Wer Windows 10 in einer älteren Version als Version 2004 einsetzt, der erhält das Update auf Windows 10 20H2 dagegen wie frühere Feature-Updates.

Windows 10 Version 20H1 wird auch die erste Windows-10-Version sein, die inklusive des Chromium-basierten Edge-Browsers ausgeliefert wird. Aktuell müssen die Nutzer den neuen Edge-Browser noch manuell installieren. Windows 10 selbst wird noch mit dem alten Edge-Browser mit der EdgeHTML-Rendering-Engine ausgeliefert.

Windows 10 Version 20H2 ist der Name für das Update

Dem bisherigen Rhythmus folgend ist wohl eher im Spätherbst mit einer Veröffentlichung zu rechnen. Auf Windows 10 Version 2004 wird aber nicht Windows 10 Version 2009 oder Windows 10 Version 2010 folgen. Beginnend ab dem Herbst-Update wird der Versions-Name aus der Jahreszahl und der Jahreshälfte gebildet und nicht - wie bei Windows 10 Version 2004 - aus der Jahreszahl plus Fertigstellungsmonat. Daher folgt auf Windows 10 Version 2004 offiziell Windows 10 Version 20H2. Microsoft erklärt aber auch, dass es auch weiterhin eine Konsumenten-freundlichere Bezeichnung zusätzlich geben werde, wie etwa Windows 10 Mai 2020 Update.

PC-WELT Marktplatz

2514484