2409835

Windows 10 19H1 mit Gaming-Verbesserungen

21.02.2019 | 12:20 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 19H1 ist in einer neuen Version für Windows Insider erschienen. Mit an Bord: diverse Neuerungen.

Microsoft liefert an Windows-Insider eine neue Testversion von Windows 10 19H1 aus, also dem Frühlings-Update 2019 für Windows 10. Die neue Vorabversion trägt die Build-Nummer 18342 und ist über den Fast-Ring für alle Tester verfügbar. Die Entwicklung von Windows 10 19H1 sollte demnächst abgeschlossen werden. Ein vielleicht letztes Mal werden nun noch kleinere Neuerungen hinzugefügt.

Bereits in Build 18334 hat es Verbesserungen im Bereich Gaming gegeben, die Microsoft aber noch geheimnisvoll als "maßgeschneiderte Technologie für Gaming" bezeichnet hat. Mit Build 18342 legt Microsoft nun noch einmal nach, allerdings ohne konkretere Details zu verraten. Es ist weiterhin nur schlicht von der "neuen Windows-Gaming-Technologie" die Rede. Die Tester werden erneut dazu aufgefordert, das Spiel State of Decay unter Windows 10 19H1 zu testen.

Windows Gaming in Xbox-Insider-Hub
Vergrößern Windows Gaming in Xbox-Insider-Hub
© IDG

Über die Xbox Insider Hub im Microsoft Store spendiert Microsoft dazu noch mal weitere Gratis-Versionen des Spiels für alle, die bisher noch keine kostenlose Version ergattern konnten. In der Xbox Insider Hub findet sich bei teilnahmeberechtigten Windows-Insidern unter "Insider Inhalt" und "System" der Eintrag "Windows Gaming". Die Beschreibung zu diesem Eintrag: "Testen Sie vorab neue Funktionen und spielen Sie Spiele, um dabei zu helfen, Gaming in Windows zu verbessern."

Klicken Sie auf den Eintrag und treten Sie dann mit dem Button "Beitreten" dem Testprogramm bei. Anschließend können Windows-Insider unter anderem die aktualisierte Spiele-Leiste (Gaming-bar) testen und/oder erhalten auch noch das Spiel State of Decay gratis. Sollten Sie das Spiel derzeit noch nicht erhalten, schauen Sie später vorbei. Microsoft will weitere Test-Slots nach und nach hinzufügen.

Wer die Gratis-Version ergattert hat, wird dazu aufgefordert, unter anderem den Installationsprozess von State of Decay zu testen und die Kinderschutzfunktionen auszuprobieren. Anschließend möchten die Entwickler über die Feedback-Hub-App informiert  werden, ob es Probleme gab.

Zu den weiteren Neuerungen in Windows 10 19H1 Build 18334 zählt die Möglichkeit, auf Linux-Dateien innerhalb des Datei-Explorers zuzugreifen. Über diese Neuerung hatten wir bereits kürzlich berichtet. Ab sofort können Windows-Insider die Funktion auch testen. Vorausgesetzt natürlich, auf dem System befindet sich auch eine Linux-Installation.

Für den Browser Chrome ist nun auch eine neue Erweiterung für die Zeitleisten-Funktion von Windows 10 hier verfügbar. Alle mit Chrome besuchten Websites tauchen fortan in der Windows-10-Zeitleiste auf.

In den Veröffentlichungsnotizen zu Windows 19H1 Build 18334 weist Microsoft außerdem auf einen derzeit noch existierenden Bug in Verbindung mit einigen Intel-CPUs hin. Betroffen sind Intel64 Family 6 Model 142 und Intel64 Family 6 Model 158. Aufgrund des Bugs ist Build 18334 vorerst für diese Systeme nicht verfügbar.

PC-WELT Marktplatz

2409835