2463898

Windows 10 1903/1909: Diese CPUs werden unterstützt

23.10.2019 | 11:21 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Kurz vor dem Start von Windows 10 Version 1909 hat Microsoft die Liste der durch Windows 10 unterstützten CPUs aktualisiert.

In Kürze wird Microsoft das Windows 10 November 2019 Update (Windows 10 Version 1909) an alle Windows-10-Nutzer weltweit ausliefern. Passend dazu hat Microsoft nun auch die Liste der unterstützten Prozessoren aktualisiert. Die Änderungen gelten nicht nur für Windows 10 Version 1909, sondern auch für Windows 10 Version 1903 (Mai 2019 Update). Dies dürfte vor allem den Grund haben, dass Microsoft aufgrund des veränderten und vereinfachten Update-Prozesses die Aktualisierung von Windows 10 Version 1903 auf Version 1909 in der Art eines kumulativen Updates ausliefert.

Auf der Website "Windows Processor Requirements" erläutert Microsoft, welche Prozessoren die jeweiligen Varianten von Windows 10 unterstützen. Neu hinzugekommen ist der Eintrag für "Windows 10 Version 1909" im Bereich "Windows Client Edition Processor Table". Aktualisiert wurde der Eintrag für "Windows 10 Version 1903".

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Bei der letzten Aktualisierung der Liste im April 2019 kurz vor Veröffentlichung von Windows 10 Version 1903 hatten wir in der Spalte "Qualcomm Processors" noch die Erwähnung des Snapdragon 8cx vermisst. Mit ihm sollen ARM-basierte Windows-10-Geräte schneller als mit dem Snapdragon 850 laufen. In der neuen CPU-Liste taucht der Snapdragon 8cx nun auf und wird als geeignet für Windows 10 Version 1909 und Windows 10 Version 1903 gelistet. Mit dem Galaxy Book S hat Samsung einen Windows-10-PC mit Snapdragon 8cx im Angebot. Microsoft selbst setzt dagegen beim ab November verfügbaren Surface Pro X auf die SQ1 ARM-CPU, die zusammen mit Qualcomm entwickelt worden ist und auf der 8cx-CPU basieren soll.

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Ebenfalls neu ist die Erwähnung der Ryzen-3000-CPUs, die AMD seit der letzten Aktualisierung der Liste mittlerweile offiziell auf den Markt gebracht hat und die wir auch bereits getestet haben.

Anzumerken bleibt noch, dass Microsoft in der "Windows Processor Requirements"-Liste nur CPUs listet, die auch tatsächlich auf dem Markt erhältlich sind. Es werden also keine CPUs erwähnt, die sich noch in der Planung befinden und über die immer wieder Gerüchte im Web kursieren. Außerdem hat die Liste letztendlich keine Bedeutung für Bastler, sondern nur für PCs-Hersteller: Neue Windows-10-Geräte dürfen nur mit den CPUs ausgeliefert werden, die Microsoft in der Auflistung nennt und nicht mit älteren CPU-Varianten.

Die für neue Windows-10-PCs geeigneten CPUs sind (Änderung im Vergleich zur alten Liste sind fett markiert):

Intel:

  •  Intel Core i3, i5, i7, i9-10xxx (bis zur 10ten Generation)

  •  Intel Xeon E-22xx (nur unter Windows 10 Pro für Workstation und Windows 10 Enterprise)

  •  Intel Atom J4xxx, J5xxx und N4xxx, N5xxx

  •  Celeron

  •  Pentium

AMD:

  •  A-Series (Ax-9xxx) & E-Series (Ex-9xxx) & FX-9xxx (bis zur 7ten Generation)

  •  AMD Athlon 2xx Prozessor

  •  AMD Ryzen 3/5/7 3xxx (bis zur 3ten Generation der Ryzen-Prozessoren)

  •  AMD Opteron (nur unter Windows 10 Pro für Workstation und Windows 10 Enterprise)

  •  AMD EPYC 7xxxx

Qualcomm

  • Snapdragon 850

  • Snapdragon 8cx

PC-WELT Marktplatz

2463898