Channel Header
2438817

Wikipedia-Gründer ruft zu Social-Media-Streik auf

02.07.2019 | 12:55 Uhr |

Larry Sanger, Gründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia, ruft in seinem Blog zum zweitägigen Verzicht von Social-Media-Plattformen auf. Damit möchte er Druck auf Facebook und Co. machen.

Larry Sanger war einer der Mitbegründer der Wikipedia, die 2001 gegründet wurde. Heute ist er nicht mehr für die weltgrößte Online-Enzyklopädie tätig, als Urgestein des Internets hat er jedoch immer noch Einfluss und nutzt diese auch über seinen persönlichen Blog. Darin geht es nicht nur um technische Themen, der studierte Philosoph beschäftigt sich auch mit politischen, ethischen, und Bildungsfragen. In seinen neuesten Posts ruft Sanger dazu auf, Soziale Medien für zwei Tage zu bestreiken.

Die Aktion läuft am 04.-05. Juli. Teilnehmer sollen in dieser Zeit keine sozialen Medien nutzen, außer um die Botschaft des Streiks zu verbreiten. Mit dem Hashtag "SocialMediaStrike" soll Aufmerksamkeit auf die Aktion gezogen werden. Je mehr der Hashtags in den Trends auftaucht, desto höher die Reichweite. Letztendlich möchte Sanger Druck auf die Unternehmen aufbauen und gegen die Zentralisierung sozialer Netzwerke und die Geschäftspraktiken von Facebook und Co. zu protestieren.

Aktion sammelt nur wenige Unterschriften

Sanger ruft außerdem dazu auf, die von ihm erstelle " Declaration of Digital Independence " (dt.: Erklärung der digitalen Unabhängigkeit) zu unterzeichnen, oder eine eigene zu erstellen und zu verbreiten. Die Erklärung ist als eine Art Manifest zu verstehen, in dem aufgelistet wird, welche Vergehen den Betreibern von Sozialen Netzwerken zuzuschreiben sind und welche Schritte unternommen werden müssten, um eine Dezentralisierung von Social Media zu erreichen. Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser Nachricht haben weniger als 1000 Menschen die Erklärung unterschrieben. Ob Sangers Versuch, einen globalen Trend loszutreten, funktionieren wird, ist fragwürdig.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2438817