2527000

Wie teuer werden die RTX-3000er-Karten von Nvidia?

13.08.2020 | 08:30 Uhr | Michael Söldner

Was werden die neuen Grafikkarten von Nvidia kosten? Einige rechnen mit einem deutlichen Preisanstieg.

Die neuen Grafikkarten von Nvidia stehen bereits in den Startlöchern. Am 1. September will der Hersteller seine RTX-3000-Reihe endlich vorstellen. Während zur grundlegenden Leistung schon viele Informationen durchgesickert sind, bleibt die Frage nach dem Preis der neuen Grafikbeschleuniger noch offen. Dafür gibt es aber viele Spekulationen zur Preisgestaltung: Der Hardware-Leaker @ghost_motley (Don Charlie) rechnet mit einem deutlichen Preisanstieg für die RTX-3000-Reihe im Vergleich zu ihrem Vorgänger. Seiner Meinung nach wird das Spitzenmodell für Gamer, die RTX 3090, mit 1.499 US-Dollar zu Buche schlagen. Damit wäre die Karte 50 Prozent teurer als die RTX 2080 Ti Founders Edition, die für 999 US-Dollar eingeführt wurde. Auch bei den kleineren Karten rechnet der Insider mit einem Preisanstieg. So soll die RTX 3080 mit 899 US-Dollar satte 30 Prozent teurer sein als die RTX 2080, die für 699 US-Dollar eingeführt wurde.

Hardware-Experte @Ashraf_Medhat93 (Mr. Grunt) vertritt hingegen die Meinung, dass sich Nvidia an das Preisniveau der RTX 2000 halten wird . Demzufolge würde die RTX 3090 mit 999 US-Dollar, die RTX 3080 mit 699 US-Dollar und die RTX 3070 mit 499 US-Dollar zu Buche schlagen. Mit der RTX 3060 (350-400 US-Dollar), der RTX 3050 Ti (199 US-Dollar) sowie der RTX 3050 (149 US-Dollar) hat Nvidia seiner Meinung nach auch preisgünstige Karten im Angebot. GTX-Modelle ohne Raytracing-Funktion wird Nvidia in der neuen Generation nicht mehr anbieten. Durch den Wechsel in der Fertigung von TSMC zu Samsung könnten die Karten günstiger produziert werden. Bleibt zu hoffen, dass sich Nvidia Anfang September mit offiziellen Preisen für die RTX-3000-Karten zu Wort meldet.

Grafikkarten-Vergleich 2020: Die besten Gamer-GPUs im Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2527000