2569515

Whatsapp erhöht Druck, neuen Regeln bis zum 15.5. zuzustimmen

22.02.2021 | 13:09 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Was passiert, wenn Sie den neuen Whatsapp-Nutzungsbestimmungen bis zum 15.5. nicht zustimmen? Die Antwort!

Der 15. Mai 2021 ist ein wichtiger Stichtag für Whatsapp-Nutzer. Denn wer bis zu diesem Termin den neuen Nutzungsbestimmungen nicht zugestimmt hat, kann danach Whatsapp nur noch stark eingeschränkt nutzen. Whatsapp hat nun verraten, was nach dem 15. Mai 2021 ohne Zustimmung zu den neuen Nutzungsbestimmungen mit dem Messenger noch möglich ist.

Wer bis zum 15. Mai 2021 den neuen Nutzungsbestimmungen nicht zugestimmt hat, muss nicht befürchten, dass Facebook (dem Whatsapp gehört) den Whatsapp-Account löscht. Das soll ausdrücklich nicht passieren, wie Whatsapp in seiner FAQ schreibt . Stattdessen treten die Whatsapp-Richtlinien für inaktive Benutzer in Kraft, die hier nachzulesen sind.

Whatsapp lässt sich ab diesem Tag nur noch stark eingeschränkt nutzen. Für kurze Zeit soll ein Nutzer, der den neuen Nutzungsbestimmungen nicht zugestimmt hat, zwar noch Anrufe und Benachrichtigungen erhalten können. Doch man kann keine Nachrichten mehr lesen und auch keine Whatsapp-Nachrichten mehr verschicken. Der eigentliche Zweck von Whatsapp ist also verloren.

Doch diese Einschränkungen lassen sich leicht wieder aufheben. Sie müssen einfach nur den neuen Nutzungsbedingungen - die sich für Nutzer in Deutschland kaum ändern - zustimmen. Das ist also auch nach dem 15. Mai 2021 noch problemlos möglich. Nur wenn sich Ihr Whatsapp über 120 Tage nicht mehr mit dem Internet verbindet, löscht Whatsapp das Konto.

Bis zum 15. Mai 2021 können Sie zudem Ihren Chatverlauf auf einem Android-Gerät oder einem iPhone exportieren und einen Bericht zu Ihrem Konto herunterladen . Darin stehen Account-Informationen und -Einstellungen, aber keine Nachrichten und Medien.

Falls Sie aber den Entschluss fassen und Ihr Whatsappkonto löschen möchten, weist WhatsApp darauf hin, dass danach alle Ihre Chats und Daten verloren sind.

PC-WELT rät: Falls Sie von Whatsapp weg möchten, dann löschen Sie jetzt noch nicht Ihr Whatsapp-Konto, sondern installieren Sie einen zweiten Messenger wie Signal oder Telegram und versuchen Sie über diesen neuen Messenger mit so vielen Ihrer bisherigen Kontakte wie möglich zu kommunizieren. Wenn nach und nach die für Sie wichtigsten Kontakte ebenfalls von Whatsapp zum neuen Messenger gewechselt sind, können Sie Ihr Whatsapp-Konto ganz löschen.

Whatsapp blendet Banner in Chats ein - zur Aufklärung

Die besten Whatsapp-Alternativen: Signal, Telegram, Threema etc.

Tipp: Signal-Nachrichten an Whatsapp weiterleiten

How-to: Umstieg von Whatsapp auf Signal

Von Whatsapp zu Telegram mit allen Chats: So geht's






PC-WELT Marktplatz

2569515