2676509

Whatsapp: Screenshot-Sperre kommt für Nachrichten & weitere Verbesserungen

10.08.2022 | 10:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Whatsapp bekommt drei wichtige Neuerungen für mehr Datenschutz: Unter anderem "Gruppen lautlos verlassen" und vor allem die "Screenshot-Blockierung für Nachrichten zur Einmalansicht".

Mark Zuckerberg hat heute drei neue Datenschutz-Funktionen für Whatsapp angekündigt . Die neuen Funktionen sollen zusätzlichen Schutz und mehr Sicherheit beim Versenden von Nachrichten bieten. Sie ergänzen die bereits vorhandenen Schutzmechanismen, bei denen vor allem die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Telefonate und Nachrichten erwähnenswert ist.

Whatsapp: Drei neue Datenschutz-Funktionen.
Vergrößern Whatsapp: Drei neue Datenschutz-Funktionen.
© Whatsapp/Facebook

Das sind die drei neuen Datenschutz-Funktionen, die Whatsapp demnächst freischaltet

Gruppen lautlos verlassen: Nutzer können bald eine Gruppe lautlos verlassen, ohne dass alle anderen Gruppenmitglieder darüber benachrichtigt werden. Whatsapp will diese Neuerung noch im August 2022 freischalten. Ab diesem Moment sollen dann nur noch die Gruppen-Administratoren über das Verlassen der Gruppe informiert werden.

Online-Status gezielt freigeben: Für die Momente, in denen man seine Online-Präsenz privat halten möchte, führt Whatsapp die Möglichkeit ein, auszuwählen, wer sehen kann, ob man online ist oder nicht. Diese Funktion will Whatsapp ebenfalls noch im August 2022 einführen.

Screenshot-Blockierung für Nachrichten zur Einmalansicht: Whatsapp weitet die "Einmalansicht", die es bisher nur für Fotos und andere Medien gibt, als "Screenshot-Blockierung" auch auf Nachrichten aus. Die Empfänger können also keine Screenshots mehr von entsprechend markierten Nachrichten machen und können diese nur noch einmal sehen. Diese Funktion befindet sich noch in der Testphase, nach deren Ende Whatsapp diese Neuerung für alle Nutzer einführen will.

PC-WELT Marktplatz

2676509