2599842

Whatsapp: Ohne Zustimmung nicht mehr nutzbar

20.07.2021 | 16:15 Uhr | Michael Söldner

Wer den aktualisierten Nutzungsbedingungen von Whatsapp nicht zustimmt, kann den Messenger schlicht nicht mehr nutzen.

Bislang ließ sich das Dialogfeld in Whatsapp, über das eine Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingunge n eingefordert wurde, einfach wegklicken. Bei einigen Anwendern ist dies ab sofort nicht mehr möglich. Das „x“ zum Schließen des Popup-Fensters fehlt schlichtweg. Daher bleibt in diesem Fall nur die Zustimmung als Ausweg.

Laut Whatsapp handle es sich bei dem fehlenden Schließen-Button um einen Fehler. Er würde nur bei Nutzern auftreten, die die App lange nicht genutzt und damit einige Updates verpasst hätten. Dabei will Whatsapp grundsätzlich doch Nutzer sperren, die lange nicht aktiv waren und die Nutzungsbedingungen daher nicht akzeptiert hätten. Vor einer solchen Sperrung würde es jedoch mehrere Warnhinweise geben.

Whatsapp funktioniert unter Umständen nicht mehr

Werden die Nutzungsbedingungen nicht bestätigt, so kann nicht mehr auf vorhandene Chats zugegriffen werden. Neue Nachrichten würden sich aber auch dann noch über die Benachrichtigungen lesen lassen. Wird auch danach nicht zugestimmt, so soll Whatsapp gar nicht mehr funktionieren.

Für Nutzer, die die Gelegenheit nutzen wollen, Whatsapp zu löschen, bringt der fehlende Schließen-Button ein neues Problem mit: Ohne eine Zustimmung lassen sich die Einstellungen nicht aufrufen. Und nur hier kann das eigene Konto gelöscht werden. Als Umweg sollten sich Nutzer an den Support werden, um ihr Konto löschen zu lassen. Alternativ verspricht WhatsApp die Löschung des Kontos, wenn dieses 120 Tage inaktiv war. Welche Aktionen WhatsApp bei einer ausbleibenden Zustimmung der Nutzungsbedingungen plant, lässt sich hier nachlesen .

PC-WELT Marktplatz

2599842