205928

Weitere technische Einzelheiten

Basis für die Bildqualität der Plasma-Displays ist die Real Mach-Hochleistungstechnologie, die auf Panel-, Steuerelektronik- und digitaler Prozessor-Ebene für beste Bildqualität arbeitet. Der "Real Black"-Prozessor soll gerade bei dunklen Szenen auf den hoch auflösenden Plasma-Displays mit einem Kontrastverhältnis von 3000:1 für schöne, detailreiche Bilder sorgen.

Bei hellem Umgebungslicht vermindert der Schwarzfilter Reflektionen. Zusätzlich analysiert das Bildverbesserungssystem "Mach Enhancer" ständig den Bildinhalt und passt die Bildinformationen wenn nötig automatisch an. So bringen die Plasma-Panels nach Angaben des Herstellers kristallklare, konturenreiche Ansichten auf die Bildfläche. Natürliche Farben, 1024 Graustufen, ein Panel-Helligkeitswert von 690 cd/m² beim Panasonic TH 50PHW7 und 870 cd/m² beim Panasonic TH 42PHW7 sowie ein Betrachtungswinkel von 160° sind die technischen Eckdaten. Ein Bildschirmschoner soll die bei Plasma-Displays gefürchtete übermäßige Beanspruchung einzelner Zellen verhindern.

Der Panasonic TH-50PHW7 mit einer sichtbaren Bilddiagonale von 50 Zoll (127 Zentimeter) kommt für rund 7000 Euro in den Handel, der Panasonic TH-42PHW7 (42 Zoll beziehungsweise 106 Zentimeter Bilddiagonale) für etwa 4800 Euro. Beide Modelle sind ab Januar 2005 erhältlich.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
205928