Channel Header
138270

Weitere Neurung in der Version 1.1

30.06.2013 | 12:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mit der Version 1.1 werden die gerippten Dateien nicht mehr mit der Endung .mj abgelegt, sondern mit der Endung .mpeg. Entscheidet sich der Anwender für das automatische Brennen der Filmdateien, so werden diese ab der Version 1.1 nicht mehr nach dem Brennvorgang von der Festplatte gelöscht. Sollte also etwas beim Brennen schief gelaufen sein, so hat der Anwender noch wenigstens die Filmdatei auf der Festplatte, um das Brennen erneut zu

Der Patch für MovieJack 1.0 auf die Version 1.1 wird in Kürze erscheinen. Derzeit steht lediglich eine neue Demoversion 1.1 von Movie Jack zum Download bereit.

Die Demo-Version ist 30 Tage lauffähig und beschränkt das Rippen von DVDs auf maximal 80 Megabyte. Außerdem ist es mit der Demo-Version nicht möglich, nachträglich eine Video-CD zu brennen. Die Daten müssen direkt nach dem rippen auf CD gebrannt werden.

Download von MovieJack 1.1 (Demo)

Gleichzeitig mit der Ankündigung des Patches ist auch MovieJack 2.0 angekündigt worden. In der neuen Version werden viele neue Features integriert sein. Die Details lesen Sie auf der folgenden Seite.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
138270