101678

Weitere Neuerungen und ein Blick auf die Alpha 2

22.03.2006 | 12:26 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Mit der Alpha 1 ist auch ein Update für die Einbindung von Firefox-Erweiterungen verbunden, das diese sicherer machen soll. Lokale Versionen der Erweiterungen sollen sich damit künftig ebenfalls leichter programmieren lassen. Als letzten Eintrag nennt das Changelog den Support für SVG (Scalable Vector Graphics)-Text.

Die erste Alpha beinhaltet noch nicht alle neuen Funktionen von Firefox 2x. So ist für das Tabbed Browsing eine "Undo"-Funktion geplant, mit der sich das versehentliche Schließen eines Tabs rückgängig machen lassen soll. Die Alpha 1 enthält dieses Feature allerdings noch nicht, es soll erst in die Alpha 2 integriert werden, mit der im nächsten Quartal zu rechnen ist.

Ebenso stellten die Entwickler die Rechtschreibprüfung zurück, die Text, den man in Webformulare eintippt, sofort auf seine korrekte Schreibweise überprüft.

Die erste Alpha zeigt außerdem noch Schwächen bei der Benutzung. So liefert das Menü "View, Sidebar" keine Auswahl, wir konnten deshalb kein Sidebar für Bookmarks öffnen. Und das Popup-Fenster, das mit "Bookmarks, Bookmark This Page" geöffnet wird, zeigt zunächst abgeschnittene Schaltflächen. Es lässt sich aber mit der Maus auf die volle Größe aufziehen und die Buttons funktionieren auch reibungslos.

Um die Sicherheit bei den Firefox-Erweiterungen, die von Drittanbietern entwickelt werden, zu erhöhen, wollen die Firefox-Verantwortlichen einen Server einrichten, auf dem die als sicher eingestuften Erweiterungen zum Download bereit gestellt werden. Erweiterungen, die von den Firefox-Entwicklern als unsicher klassifiziert werden, landen erst gar nicht auf diesem Server.

PC-WELT Marktplatz

101678